MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe X (1875 / 117)

und das Interieur der Capelle zu Batalha, welche sich den anderen Leistun- 
gen dieses hervorragenden Amateurs würdig anreihen. Löwy's Aufnah- 
men der Ateliers von Makart und Felix werden von Kunstfreunden mit 
Interesse in Augenschein genommen. Römmlefs Aufnahmen des Zwinger- 
pavillons und von Kirchen im sächsischen Erzgebirge sind bereits seit län- 
gerer Zeit als rühmliche Leistungen bekannt. Auf die Ausführung im 
Lichtdruck sowie auf C'reifeld's und Strurnpefs Leistungen werden 
wir später zurückkommen. Die Aufnahmen des Domes zu Magdeburg von 
Ochs, des Domes zu Naumburg von Schu ltze, der Rathhausstiege zu 
Görlitz von Schulz, sowie der Altartafel von Wils, der Antiquitäten 
aus dem Mainzer Dome von Stüting, ferner Stau denheim's Bilder, 
sind nicht blos für den Photographen, sondern vorzugsweise für den Archi- 
tekten und Alterthumsforscher von Interesse. Rec_l's schöne Aufnahmen 
von Interieuren des Stiftes St. Florian erweckten unsere besondere Auf- 
merksamkeit, da wir bisher nur Porträts aus dem betreffenden Atelier zu 
sehen Gelegenheit hatten. Diese Bilder gehören zu den besten dieser 
Branche, die Abdrücke besitzen einen schönen, warmen Ton. 
(Schluss folgt.) 
Patition der Gesellschaft für Bronzeindustrio. 
Die vGesellschaft zur Förderung der Bronzeindustrie und der ver- 
wandten Zweigen hat in ihrer Sitzung) vom 30. April einstimmig eine 
vom Ausschusse vorgeschlagene Petition an das k. k. Handelsministerium 
zu richten beschlossen. 
Dieselbe wendet sich, wie die meisten von unseren Industriellen zu 
Tage tretenden öffentlichen Darstellungen, gegen die Erneuerung der nun 
ablaufenden Zollverträge, namentlich des mit Frankreich noch bestehenden 
in der bisherigen Weise. Sie ist also auch in schutzzöllnerischem Sinne 
gehalten und gibt nach einer klaren Darstellung der betreffenden Ver- 
hältnisse in einer aus amtlichen Quellen geschöpften Gruppirung den 
leider schlagenden Beweis, dass seit Bestehen der niedrigen Eingangszölle 
Frankreich eine wahrhaft überraschend steigende Importation von Bronze- 
waaren nach Oesterreich durchführen konnte. Ein Blick auf die haupt- 
sächlichsten Positionen beweist dies. 
Es betrug im Jahre 
i867 die Einfuhr 246.73 Ctr., die Ausfuhr 299 Ctr. 
1868 w w 279.05 -- ß i- i6i w 
i 869 e h 452 .76 ß w v 434 h 
i 870 - -- 3 64. . 4.0 n 1 n w z 36 w 
i 87x n w 367 . 94 i- H v 224 i) 
1872 n w 588. 66 w n i- i 46 v 
i873 w w m24. 68 v " e 303 v-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.