MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe X (1875 / 119)

_3ßß  
pavillons und zwischen denselben 12 Cabinete rnit Seitenlicht. Der Be- 
hängraum beträgt bei 72.000 USchuh, die Bodenfläche für Sculpturen 
gegen r7.oooCSchuh. 
Westlich von der Industriehalle ist der Maschinenraurn. Er 
besteht aus einer Halle von 14.02 zu 360 Fuss und einem Annex von 208 
zu zro Fuss. 
Nördlich von der Kunsthalle hat die Stadt Philadelphia ein Gebäude 
in maurischem Stil aufführen lassen, welches 1876 und auch in Zukunft 
für Gewächsausstellungen benützt werden soll. Es hat 383 Fuss 
Länge, 193 Fuss Tiefe und 72 Fuss höchste Höhe. 
Abermals nördlich von diesen soll sich ein höchst merkwürdiges 
gorhisches Bauwerk aus Holz und Glas erheben: Agricultural Building. 
Die genannten fünf Gebäude werden eine Fläche von 48.62 Acres 
bedecken. 
luhiliuiiisfeler des Kiiiistueiilerlie-Voreliis In lliinelieii. 
Der Münchner Kunstgewerbe-Verein veranstaltet zur Feier seines ziijührigen Be- 
standes eine Ausstellung von Kunst- und kunstgewerblichen Erzeugnissen alter und neuer 
deutscher Meister. 
Diese Ausstellung wird in den Räumen des königl. Glaspelastes in München und 
zwar vom I5. Juni bis i5. Ociober i876 stattünden. 
A. Ausstellung von Kunst- und kunstgewerblichen Erzeugnissen 
älterer Meister. 
Q. t. 
Die Ausstellung der XVerke älterer deutscher Meister, welcher ein gesonderter 
Raum im Glaspalaste zugewiesen wird, erfolgt nach Gruppen gleichartiger Gegenstände 
unter Berücksichtigung der historischen Entwicklung. 
Q. z. 
Die Anmeldung für diese Abtheilung der Ausstellung unter Bezeichnung des Ge- 
genstandes und des erforderlichen Raumes soll längstens bis t. Februar, die Ablieferung 
der Werke bis zum 15. April 1876 stattfinden. 
g. 3. 
Der Transport der NVerke, die Versicherung derselben während des Transports, 
dann die Versicherung gegen Feuersgefahr während der Ausstellung, ferner die Aufstel- 
lung und Bewachung der Gegenstände im Ausstellungsraume, endlich die Wiederver- 
packung und der Rücktransport erfolgt auf Rechnung des Unternehmens. 
(j. 4. 
Ausser den Namen der Meister werden die Namen der Eigenthümer an den aus- 
gestellten Gegenständen ersichtlich gemacht und öffentlich kundgegeben werden. 
Den Besitzern der werthvollsten und als mustergiltige Vorbilder erklärten Werke 
werden besondere Anerkennungszeichen verliehen werden. 
B. Ausstellung von Werken neuerer deutscher Meister der bildenden 
Kunst. 
lj. 5. 
Zugelassen zu dieser Abtheilung der Ausstellung sind alle Erzeugnisse der bildenden 
Kunst: Architektur, Sculptur, Malerei, Zeichnungs-, Kupfersiechen, Holz- und Stempel- 
schneidekunst - insoferne dieselben deutschen Ursprunges und nicht über 25 Jahre 
alt sind. 
_ . g. 6. ' 
Die Anmeldung hat bis zum l. Januar i876 unter näherer Bezeichnung des Werkes 
und der Grösse desselben, die Ablieferung bis zum i5. April i876 zu erfolgen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.