MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1877 / 140)

und Spitzen 1873, Email auf Metall 1874, Messerschrniedearbeiten aus der 
Sammlung des M. Achille Jubinal in demselben Jahre, und die nichtillu- 
strirten Kataloge der bekannten Sammlungen S. Wallace, Alt, Franks, 
Meyricks, welche im Bethnal Green Branch des South Kensigton Mu- 
seums während der Jahre 1869 bis 1876 zur Ausstellung gelangten. 
Von den sonstigen nicht illustrirten Katalogen verdienen noch jener über 
die persischen und über die spanischen Kunstgegenstände, ferner jene über 
die Gallerie der britischen Nationalkunst und über die Lehrmittel- und 
Materialiensammlung für das Baufach hervorgehoben zu werden. Als eine 
Publication von ganz besonderem Interesse ist das Universal-Kunstinventar 
zu bezeichnen, zugleich aber als ein Unternehmen von grosser Tragweite, 
zu dessen Durchführung sich der Prinz von Wales geradezu der Unter- 
stützung der übrigen europäischen Regierungen versichern musste. Es 
handelt sich nämlich um nichts weniger als eine lnventarisirung sämmt- 
licher Kunstwerke in ganz Europa. Bei der Erwägung, dass bei jeder 
Stadt von jedem Kunstwerk mit einer ziemlich eingehenden Beschreibung 
und der Datirung zugleich auch die entsprechende Literatur angegeben ist, 
so braucht es wohl keiner weiteren Versicherung, mit welchen Wünschen 
wir einer raschen Fortsetzung dieses Werkes entgegensehen. Bisher liegen 
uns zwei Lieferungen desselben vor, die erste über Mosaiken und Glas 
die zweite über Goldschmiede- und Elfenbeinarbeiten. 
Den besten Einblick in das rasche Wachsthum der Sammlungen des 
South Kensigton Museums gewähren die zwei starken Inventarbände über 
die neuen Erwerbungen während der Jahre 1868 bis 1875. Diesen reihen 
sich weitere drei Bände mit dem Inventar der Bibliothek und Kunstsamm- 
lung an, welche Rev. Alex. Dyce 186g dem Museum testirte. Glückliches 
South Kensigton Museum! Diese einzige Schenkung allein umfasst an 
Kunstgegenständen 3347 und an Büchern und Manuscripten 10800 Num- 
mern. Von schätzbarer Verwendbarkeit sind für uns auch die vier Hefte 
mit dem Verzeichniss und der Preisangabe sämmtlicher von dem South 
Kensigton Museum veröffentlichter Photographien. 
Als nur mittelbar mit dem Museum in Bezug stehend und auf An- 
regung der Direction erschienen sind zu verzeichnen: Cole's grösseres mit 
vielen Photographien ausgestattetes Werk über die Architektur des alten 
Delhi (1872, fol. 131 S.), J. Hungerford Pollen's Buch über die Trajans- 
säule 1874, 8", 181 S. und die Photographien der Raphaelzeichnungen 
im Besitze des Herzogs von Devonshire at Chatsworth (1872, foL). 
Last not least. Vielmehr wollen wir die eminent praktische Bedeu- 
tung des letzten Theiles der Schenkung betonen, der nämlich aus Abbil- 
dungen hervorragender Kunstobjecte aus den Sammlungen des South 
Kensigton Museums besteht. Wir meinen hier zuerst die drei Hefte mit 
je vier Chromolithographien von so trefflicher Ausführung, dass wir im 
Besitze dieser Abbilder auf den Anblick der Originale leichter verzichten 
lernen. Das Hauptgewicht legen wir aber auf die fünf Bände mit je
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.