MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XII (1877 / 144)

I0 
auch praktisch ausgeführt werden können, seien es nun aus pädagogischen 
Gründen gegebene Aufgaben, oder sei es, dass durch directe Bestellungen 
wegen der gesteigerten künstlerischen Anforderungen die Unterstützung 
durch die kunstgcbildeten Kräfte der Kunstgewerbeschule ausdrücklich in 
Anspruch genommen wird. 
Die Professoren aller Abtheilungen haben das Recht, einzelnen Zög- 
lingen auch am Samstage, obwohl an diesem Tage ein eigentlicher Unter- 
richt nicht stattfindet  I5), den Zutritt in die Arbeitssäle zu gestatten. 
C. Die Vorbereitungssehule. 
Q. 22. 
Die Vorbereitungsschule besteht aus zwei Ahtheilungen: jener für 
ornamentales und jener für figurales Zeichnen. 
Der Unterricht umfasst: 
a) im Ornamentzeichnen: Das Zeichnen nach plastischen und Flach- 
ornamenten, ferner das Zeichnen und Aufnehmen kunstgewerhlicher 
Gegenstände; 
b) im Figurenzeichnen: Das Zeichnen nach Gypstnodellen antiker 
Köpfe und einzelner Körpertheile. 
An grundlegenden theoretischen Disciplinen werden vorgetragen: 
Projections- und Schattenlehre, Perspective, dann Styllehre, mit praktischen 
Zeichenübungen, - in je 2 Jahreseursen. 
ä. 23. 
Für die ordentlichen Schüler der Vorbereitungsschule ist der Besuch 
beider Abtheilungen, sowie der Besuch des Unterrichtes in den theore- 
tischen Gegenständen obligat.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.