MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe III (1888 / 12)

32 
ihren Arbeitern, besonders gelungene Entwürfe an Sonntagen oder in 
sonstigen Freistunden auszuführen, und setzen Preise für Diejenigen aus, 
welche die Jahresprüfungen am besten bestehen. 
Die Ecale späciale municipale rfapplication des beaux-arls d l'In- 
dustrie, 19, Rue des Petits Hotels, in Paris fördert die Kunstbildung von 
Arbeitern für bestimmte Industriezweige, als: Keramik, Glas, Email, 
Bildnerei in Holz, Marmor und Elfenbein, Gieß- und Treibarbeit in 
Kupfer, Bronze und Eisen, Musterzeichnen für die Textilindustrie und 
decorative Malerei, Kunsttischlerei und Holzschnitzerei, Modelliren in Thon 
und Wachs nach Gyps und nach der Natur. Der Unterricht ist unent- 
geltlich, für die Aufnahme ist eine mündliche und schriftliche Prüfung 
und die Vorlage von Zeichnungen erforderlich. Für die Tagesclassen sind 
I4 Jahre, für die Abendclassen r5 Jahre das vorgeschriebene Alter. Der 
Unterricht im Zeichnen und Malen, Modelliren etc. ist allgemein, für die 
Unterweisung in praktischen Arbeiten bestehen eigene Abtheilungen, mit 
welchen ein chemisches Laboratorium, Brennöfen und Muifeln in Ver- 
bindung stehen. Die jungen Leute müssen über ihre Arbeiten ein Tage- 
buch rnit Skizzen, Beschreibungen und technischen Erklärungen führen. 
Die Schule ist sehr verständig eingerichtet und von großem Werthe 
für die Kunstgewerbe. 
Die Ecole academique de dessin in Lille, die gänzlich von der Stadt 
erhalten wird, ist Kunst-, Kunstgewetbe- und Baugewerbeschule. In die 
unterste Classe werden schon Knaben mit neun Jahren aufgenommen. 
Der Unterricht beginnt mit dem Copiren von Vorlagen, Möbeltheilen, 
ornamentalen Details etc. im Kleinen, die Copien müssen dann auf Netz- 
papier vergrößert werden. In den oberen Classen wird insbesondere das 
Zeichnen und Malen in Wasserfarben für die Einrichtung und Aus- 
schmückung des Hauses gepßegt, doch bestehen auch Abtheilungen für 
das Zeichnen und Modelliren nach dem nackten männlichen und dem 
bekleideten weiblichen Modell, ferner eine für Architekten und Maschinen- 
bauer, die unter der Anleitung von Handwerkern mit den Elementen 
ihrer Berufsthätigkeit mehr durch Anschauung als durch eigene Arbeit 
vertraut gemacht werden. Die unteren Classen dienen zugleich zur Aus- 
bildung von Zeichenlehrern, und für diesen Zweck leistet der Staat 
einen Beitrag. 
Die Ecole nationale de dessin pour jeunes filles, io, Rue de Seine, 
in Paris, gegründet 1873 und 188i reorganisirt, ist eine Tagesschule 
mit unentgeltlichem Unterricht im geometrischen und Freihandzeichnen, 
Modelliren, Perspective, den Anfangsgründen der Architektur, verglei- 
chenden Anatomie, Ornamentcomposition, Kunstgeschichte, Malen, Stechen 
und Radiren, Holzschneiden, Porzellan-, Glas- und Emailmalen. Mit 
großer Gründlichkeit wird das Studium der menschlichen und thierischen 
Anatomie und Proportionen am Skelett und an Abformungen betrieben.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.