MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XIII (1878 / 149)

Z2 
grössere Anzahl österreichischer Fabrikanten bereits ihren Bedarf an der- 
artigen Emailen für Decorationszwecke decken. 
Um dem Wunsche einiger hervorragenden inländischen Glasindu- 
striellen nachzukommen, bemühte sich weiters die Anstalt, eingehende 
Versuche zur Erzeugung einer speciellen Palette von Päte-Emails zur 
Decoration von Glasobjecten durchzuführen und nachdem diese 
Emails in der Praxis bereits ihre vortheilhafteste Verwendung gefunden, 
wurde von Seite der Anstalt Vorsorge getroEen, auch diese in geeigneter 
Weise den betreffenden lndustriellen allgemein zugänglich zu machen. 
Was den Theil der Arbeiten auf dem Gebiete der Metall-Kunst- 
technik betrifft, so suchte der Leiter der Anstalt die seinerzeit von ihm 
erfundene und seither weiter ausgebildete Schmelzpatinirung auf 
Eisen, deren Anwendung zur Decorirung von Regulirfüllöfen bisher nur 
einer Firma überlassen war, einer allgemeineren Verwendung zugänglich 
zu machen, wodurch in kurzer Zeit die besten Resultate fortschrittlicher 
Entwicklung der Decorirung von Beheizungsobjecten in Aussicht stehen; 
damit im Zusammenhange steht auch die in neuester Zeit bereits an 
grösseren Objecten versuchte Feuervergoldung und Schmelzpati- 
nirung in ihrer Anwendung auf Kunstschmiedearbeiten und 
sind derartige Gegenstände im k. k. Museum bereits zur Ausstellung ge- 
langt. Das rege Interesse, welches bei der so vielseitigen Anwendung 
von Kunstschlosserarbeiten für bauliche Zwecke von Seite hervorragender 
Architekten dieser Arbeit entgegengebracht wurde, veranlasst den Leiter 
der Anstalt, diesem Gegenstande weitere eingehende Studien zu widmen. 
Was die bereits vor längerer Zeit -von dem Leiter der Anstalt er- 
fundene Zinkschmelzpatinirung betrifft, so hat derselbe mehreren 
der hervorragendsten Firmen der Bronze-Industrie die zur Herstellung 
dieser Patinirmethode nöthigen Präparate zur beliebigen Benutzung gestellt. 
Die bei der Lemberger Landes-Ausstellung zu Tage getre- 
tenen Bedürfnisse der galizischen Thonindustrie veranlassten ferner die 
Durchführung sowohl analytischer als praktischer Arbeiten mit einigen 
wichtigeren galizischen Thonen, welche, nahezu zum Abschlusse gebracht, 
werthvolle Anhaltspunkte für die Verwendbarkeit und richtige Anwendung 
derselben liefern werden, - ebenso wurden nach dieser Richtung hin auch 
Thonarten und Rohmaterialien untersucht, deren Resultate zunächst zur 
VeröEentlichung gelangen sollen. 
Die im Vorjahre begonnenen Bestrebungen der Anstalt, der inlän- 
dischen Ofenfabrication bei der Herstellung farbig emaillirter Oefen 
und anderer Producte der Fayencerie mit Rath und That an die Hand 
zu gehen, fanden bereits ihre Realisirung bei den aus Anlass der Eröf- 
nung der Staatsgewerbescbule in Graz ausgestellten Objecten, in Folge 
dessen dem Leiter der Anstalt die silberne Staatsmedaille zuerkannt wurde. 
lm October vorigen Jahres bewerkstelligte die Anstalt ihre Ueber- 
siedlung in das Neugebäude der Kunstgewerbeschule, woselbst vier
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.