MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVI (1881 / 185)

275 1 
Terracotten von Jacoppo della Quercia, L. Ghiberti, Donatelio, 
Ant. Rossellino, Andr. di Verrochio und Mal; Civitale sind in photogra- 
phischen Abbildungen bei Robinson") zu finden. ' - - ' 
' (Fortsetzung folgt.) 
Programm der Spocial-Ausstallung von Krügan im k. k. Oesterr. luaoum. 
. t. . 
Das k. k. Oesterr. Museum für Kunst und Industrie in iWieu ver- 
anstaltet mit! Genehmigung des Protectors, Sr. k. Hoheit des Herrn Erze 
herzogs Rainer, in seinen Räumen eine Special-Ausstellung von Krügen 
und krugartigen Gefäßen. ' i ' 
' z. 
Der Beginn der Ausstellung ist "auf den I. Mai 188i und die Dauer 
auf fünf Monate bestimmt. 
3. 
Zweck der Ausstelrltingfiät, eiInpBild derßEnytwickelung_ dieser be- 
sonderen Gefäßform und ihrer Decorirung vom Mittelalter bis auf die 
Gegenwart zu geben. Mit Ausschluss antiker Vasen sollen daher die 
Fabricate der verschiedenen Zeiten "und Länder so vollständig als möglich 
zur Anschauung gebracht werden, und zwar ebensowohl die einfachsten, 
aber in Form, Technik oder Material charakteristischen, wie die künst- 
lerisch reich ausgestatteten Arbeiten. 
4. 
Als Material kommt natürlich vor Allem Thon in Betracht, doch 
sind auch formverwandte Arbeiten in Glas, Zinn, Kupfer oder Kupfer- 
legirungen zulässig; Gegenstände aus Edelmetall und Elfenbein werden 
nicht mit einbezogen.   ' 
i 5. 
Die Ausstellung ist eine internationale und es werden die betreffenden 
Fabrikanten wie die Besitzer älterer Arbeiten im In- und_Auslande hiermit 
zur Beschickung eingeladen. i 
' l ' ' s. 
Die Ausstellung kann insofern eine wechselnde sein, als es den Be- 
sitzern jederzeit freisteht, einzelne Gegenstände zurückzunehmen oder, 
falls der Raum es gestattet, neue hinzuzufügen. 
_ . . 7- 
Plalzzins wird nicht berechnet; Aufstellung und Bewachung etc. 
besorgt das Museum. Doch ist es den Ausstellern verkäuflicher Objecte 
unbenommen, Vertreter zu bestellen. 
") lulinn Sculpture.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.