MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVII (1882 / 196)

dennoch ein stattliches und indem, jeder Aussteller mit seinem Namen 
ößentlich erscheint, seine Objecte dainit nach eigenem Ermessen bezeichnet, 
kann auch jeder Einzelne individuell zur Geltung kommen. 
Indem Sie das unterzeichnete Comite freundlichst begrüßt, beehrt 
es sich, unter Anschluss des Prograrnmes und des Reglements') der Aus! 
Stellung ein Anmeldungsblanquett mit dem höflichen Ersuchen zu über- 
mitteln, Ihre Anmeldung bis längstens 15. Jänner 1882 gefälligst anher 
(Handels- und Gewerbekammer in Wien, Börsegebäude Wipplinger- 
straße 34) gelangen zu lassen. 
Wien, im December x88r. 
Geschenke an das Museum. 
Die Sammlungen und die Bibliothek des Museums wurden im Laufe 
des Jahres K88! durch mehrfache Geschenke bereichert und zwar wid- 
meten u. A.I 
K. k. Ministerium für Cultus und Unterricht (aus der archäo- 
logischen Expedition nach Kleinasien unter Prof. Otto Benndorf im 
Sommer 188i): Weißes Seidentuch mit Stickerei aus Smyrna, Schleier 
aus Aidin, Binde aus Lykien, Tuch mit Stickerei in weißer Seide 
von Lesbos, drei Dosen aus Holz in verschiedener Art verziert, Web- 
stuhl mit Zugehör. Holzlöifel, Metallarmband und Laterne aus Klein- 
asien, endlich zwei Majolikareller von Rhodos. 
K. k. Handelsministerium: Figur und sechs Büsten aus Gyps vom 
Grabmal Friedrich III. in der Stephanskirche in Wien. 
Se. Durchl. Fürst von und zu Liechtenstein: Kasten aus Holz 
mitMalerei auf Goldgrund, englisch, modern; Kasten im Renaissance- 
styl, ebenso; drei englische Ledersessel, modern; Empire-Sessel, eng- 
lisch; zwei japanische Visitkarten-Etuis aus Metall; Täfelchen mit 
Emailmalerei, französisch, 1878; Bronze-Statuette Judith; Fayence- 
Kanne, persisch; Dolch aus Stahl, modern; den illustrirten Katalog 
der Sammlung Firmin - Didot, eine Reihe von Reisestudien aus 
Italien und mehrere Photographien. 
K. k. Obersthofmeisteramt: Thüren und Wandkästchen aus dem 
ägyptischen Hause am Weltausstellungsplatze im Prater. 
Graf Folliot de Crenneville, Oberstkämmerer: Die Reproduction 
des wFreydaL-x 
Altgraf Hugo Salm: Zwei "gusseiserne Teller, Copien nach alten 
Zinntellern. 
') Bezüglich des Reglements sind bereits Schritte gethan, um noch einzelne Er- 
leichterungen im Interesse der Aussteller, namentlich in Bezug auf eine entsprechende 
Verlängerung des Anmeldungs-Termines, zu erwirken, deren Gewährung mit Zuversicht 
erwarte: wird.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.