MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVII (1882 / 197)

34 
so bedeutsam, dass es nöthig ist, auf die einzelnen Bestimmungen des 
Ausstellungsprogrammes näher einzugehen. Die Ausstellung findet in den 
schönsten Monaten im lndustriepalast in den Champs Elysees statt. Das 
Ausstellungsprogramm ist musterhaft gearbeitet; für jede Abtheilung wird 
eine besondere Jury ernannt. Aus dem Programm geht auch hervor, dass 
nicht auf bloße Luxuswaare, isondern auf Gegenstände, welche den Bedürf- 
nissen des Mittelstandes entsprechen, Gewicht gelegt wird. Daher kommt 
es, dass bei den Objecten für den Concurs der Preis des Gegenstandes 
eine bestimmte Summe nicht überschreiten darf. 
Die Ausstellung der Union centrale 1882, welche in diesem Jahre 
i. die Arbeiten in Holz (Mobiliar), z. gewebte Stoffe (für Möbel und Be- 
kleidung) und 3. Papier (Buchdruck, Bucheinband, Buchillustration und 
Photographie) umfasst, wird in vier Abtheilungen stattfinden, und zwar: 
a) Die moderne Ausstellung; 
b) retrospective Ausstellung; 
c) Ausstellung der Zeichenschulen; 
d) Entwürfe von Künstlern für die genannten Industrien. 
Für die moderne Ausstellung wird entsprechend den drei Gruppen ein 
Concurs für folgende Objecte veranstaltet, und zwar: 
Ad i. Schlafzimmerrnöbel (i Bettstelle, i Nachtkästchen, i Spiegel- 
kasten, i Tisch, i Fauteuil, 2 Sessel, der Preis dieser Stücke darf zusammen 
600 Francs nicht übersteigen); reiches Phantasiemöbel, Glasschrank für 
einen Salon oder ein Schrank für ein Arbeitscabinet (Preis höchstens 
6000 Francs); Sitzmöbel (die Jury beurtheilt bloss die Holzarbeit); ein 
Canapee tEte-a-täte oder ein Fauteuil; Bibliothekschrank (Preis höchstens 
800 Francs). 
(Mechanische Möbel und solche, welche transformirt werden können, 
sind vom Concurse ausgeschlossen.) 
Ad z. Ein ornamentales Panneau mit figürlicher Decoration; ein 
Teppich devant de Foyer; eine Seidentapete für ein Empfangszimmer; 
ein Phantasiestoff, brochirt oder bedruckt, für ein Schlafzimmer; ein weißer 
gestickter Store; ein Kaffeetuch und Servietten, gestickt; ein completes Bou- 
doir (Tapeten und Sitzmöbel); ein brocbirtes oder bedrucktes Gewebe für ein 
Frauenkleid; ein Kreuz in Gold- oder Silberstickerei oder farbiger Stickerei 
für einen geistlichen Ornat; ein Sonnenschirm oder Fächer in Spitzen; ein 
weißes besticktes Kleid für ein Kind; eine Besuchstoilette für eine Dame, 
ganz oder halbgefertigt, mit Passementerie und Garnituren; ein Theater- 
costüm für die Oper Don Juan. 
Ad 3. Französischer Buchdruck seit i. December 188i; französische 
Illustrationen für ein Kinderbuch; ein Panneau von Papier, bemalt, für 
ein Speisezimmer; photographische Reproductionen oder neue, seit 1878 
aufgetretene Arten der Anwendung der Photographie im Dienst der deco- 
rativen Kunst; ein Einband eines Bandes eines der großen französischen 
Schriftsteller (Ausgabe und Format nach eigener Wahl).
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.