MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVII (1882 / 200)

F112 
Im Anftrage des Erzherzogs Heinrich gelangte das (Ihristi Geburt- 
Fenster für die Pfarrkirche zu Bozen in Ausführung nach Enlwnrfdes 
Architekten Otto.v. Mayrhauser. ' .- 
Frau Biron-Wayerer stiftete dem Andenken ihres Onkels ebendorthin 
ein Kunstfenster, das die Legende des sel. Heinrich von Bozen in poetixher 
Weise behandelt. i ' l 
In diesem Jahre erhielt auch der Chor der dortigen Franciscanerkirche 
reiche Glasteppiche nach Motiven derer zu Heiligenkreuz. 
Der Großindustrielle Herr Salcher stiftete in seiner Heimatskirche 
Luggau im Pusterthal zwei figurale Glasfenster, die sich durch ihre 
reizende decorative Lösung in fein entwickelter Ornamentik auszeichneten. 
Die in spätgothischem Charakter gedachten sechs Schifffenster der 
Kirche von Hä selgehr im Lechthale tragen in ihren zart durchbrochenen, 
geschmückten Tabernakeln die zwölf Apostel, während für die Chorfenster 
zu A ndels buch in Vorarlberg die alttestamentarischen Vorbilder der 
Eucharistie in scenischen Medaillons und die vorzliglichsten Verehreri des 
Altarsacramentes in Einzelfiguren bestimmt wurden. 
Streng romanische Absidenfenster kamen in das alte Kirchlein zu 
Brülisau in der Schweiz; nach Willerzell bei Einsiedeln das Altar- 
bildfenster des heil. Wendelin und wappengeschmückte Teppiche nach 
Motiven des Architekten Steiner. 
Ehe wir uns ostwärts wenden, erwähnen wir noch der Pfarre Mutte rs 
bei Innsbruck, welche durch Figuralfenster eigenartigen Charakters: Brust- 
bilder oder ganze Figuren in abgeschlossenen Körpern auf getonten, mannig- 
fach decorirten Bleiverglasungen gelegt, geziert ist. 
Aus Ober- und Niederösterreich nennen wir an Orten, die beachtens- 
werthe Glasmalereien in diesem Jahre aus dem Tiroler Institute empfingen: 
Maria-Schmolln, Waldhausen, Ried, St. Pölten, Waidhofen, 
Weyer, Mödling, Baden, Buchberg. v , 
In erstgenannteriWallfahrtskirche, die der Künstler der Klosterzelle, 
P. Johann Maria, erbaut und ausgestattet, wurden sämmtliche Fenster 
glasmalerisch behandelt: interessante Flechtmuster, welche symbolische 
Medaillons oder Ordensbeilige in reizenden Bänderrahmen umziehen. In 
Mödling bestellte der kunstsinnige Bürgermeister Schöllel sämmtliche 
Teppichverglasungen der alten Spitalkirehe; für die Pfarre Baden stiftete 
die Munificenz einzelner Damen drei ansehnliche Fenster bildlichen Inhalts. 
Aus den nach Steiermark gelieferten Glasmalereien _machen wir nama 
haftt Die Facadenfenster der alten S'tifts-, nun Pfarrkirche zu Stainz und 
die vier großen gekuppelten Chorfenster der Stiftskirche zu Vorau imit 
Rosetten religiös-symbolischen Inhalts in Auffassungs-"und Anschauungs- 
weise der Renaissance - ein überaus dankbarer und interessanter Auftrag 
des Stiftsoropstes Allinger. - 
Mit uneigennützigem Eifer unternahm der Apotheker Kabelaö in 
Deutsch-Brod, für die neuelFriedhbfscapelle Monumentalfenster zu be-
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.