MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVII (1882 / 201)

_5__ . 
Ahr. Bosse. 
La ioye de la Frnnce. Präsentation des jungen LudwigXlV. durch die Königin vor Fran- 
zösischen Hofherren und -Damen. Mit 14 französ. Versen, datirt 5. September 1638. 
Duplessis 122.6. qu. Ful. (3358) 
Les gardes fmneaises. Die cornplete Suite, Dupl. Ljji-JQQQ, zumeist in Zierrnhmen, Bl. 2. 
doppelt, einmal vor der Nummer. Fol. (3857) 
La benediction de la table. Dupl. 1398. qu. Fol. (3856) 
Jacques Callot. 
4 B1. Les Boherniena. (Meaume 667-670.) Zweiter Etat. qu. Fnl. (38n.) 
NrEnunLÄnnrscr-n-z SCHULE. 
XVI. Jahrhundert. 
Joh. Theodor de Bry. 
Der Soldatenzug, an der Spitze der Hauptmann, am Sthlusse der Tod mit dem Stunden- 
glas. Bezeichnet und mit 6 latein. Versen in zwei Zeilen. qu. Fol. (35.57.) 
Erispin d: Passe. 
Der reiche Prasser auf dem Sterbebette. Blatt 3 der Folge. Franken 1064. qu. Fol. (38553 
Sebastian V ra n cx. 
Germanicus habitus. Ein Mann im Landsknechtcostüme führt eine Frau in vornehmer 
Bnrgertracht an der Hand. lm Hintergrund Zuber unter einer Laube, rechts ein um- 
friedeter Weinberg. Sebastian Vranex invent. Pet. de Jede sculp. et excud. Unter dem 
Bilde acht lateinische Verse. 4. (Jßgn) r 
XVII. Jahrhundert. 
Ant. van Dyclr. 
Portrait der Henrica Maria von Bourbon, Tochmr Heinrichs ilV. von Frankreich, Gemahlin 
Girl's ll. von England; Knieswck. Petr. der Jude sculps. Manh. Antonius exeudit 
Antuerpiae. Fol. (3851) 
J. van de Velde. 
8 Bit Die Jahrmärkte. qu. Fol. (3853) 
Vl. UHREN. 
Dxzu-rscu: Scnuua. 
XVlI. Jahrhundert. 
Unbekannt. 
Zifferblatt einer astronomischen Uhr, für Niellotcchnik, 4. (3790,) 
VII. GOLDSCHMIEDARBEITEN. 
DEUTSCHE SCHULE. 
XVII. Jahrhundert. 
Cornelius von B re c ht. 
z B1. Goldschmiedornamente. Eines im Medaillen: Cornelius von Brecht inventor, 
Johannes Hanias fecix er excudi: 1649, das zweite monogrammirt. qu. 4. (3791) 
Unbekannt. 
Hingpgnschmeide, in. der Min: ein Medaillen mit dem ßuferstandenen Christus. 8. (3901).)
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.