MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVIII (1883 / 209)

B? 
speciell der Wiener Industriellen, wenn von zwei Seiten fast zu gleicher 
Zeit mit Anerkennung der Wiener Bronzen gedacht und constatirt wird, 
dass die Wiener Bronzen als eine Specialität betrachtet werden müssen. 
Die "Mittheilungenn des Oesterr. Museums haben jüngst die Vota zweier 
hervorragender Sprecher der Kunstindustrie, das Votum des Herrn Marius 
Vachon in Paris und den Bericht der "Aeltesten der Kaufmannschaftu in 
Berlin, registrirt, die beide von der Wiener Bronze d'art mit großer An! 
erkennung sprechen. Es ist gewiss ehrenvoll, wenn der Berliner Bericht 
vom Jahre 1880, die Berliner Arbeit mit den Wiener Bronzearbeiten ver- 
gleichend, sagt: vhalte man unsere Fabrication gegen die Wiener Arbeit, 
so können wir, was Sauberkeit und Eleganz betrifft, von den Wienern 
nur lernenu, und M. Vachon sagt: die Wiener Industrie habe sich eine 
nväritable reputation de gout et d'orginalite' pour ses bronzes et sa bijou- 
terieu erworben. 
Wenn wir auf die Geschichte der Kunst und auf die Entwicklung 
der Bronzeindustrie zurückblicken, so haben wir allen Grund, diesem 
Zweige der Kunstindustrie unsere volle Aufmerksamkeit zuzuwenden und 
jene Künstler, welche sich der Bronzeindustrie gewidmet haben, jede 
nur mögliche Aufmunterung zu Theil werden zu lassen. Die Nachahmung 
der gewöhnlichen Marktwaare, welche von Berlin, Venedig und Paris aus 
Oesterreich überschwemmt, würde nur die tüchtigen Kräfte, seien es nun 
Modelleure, Ciseleure oder Emailleure, auf die wir in der Zukunft rechnen 
müssen, vertreiben und selbe zum Verlassen des heimischen Bodens, wo 
für sie kein Feld der Thätigkeit vorhanden ist, zwingen._ Gerade die 
letzte Weihnachts-Ausstellung gibt uns einen Fingerzeig, welche Talente 
bei uns wach gerufen worden sind. Wir brauchen nur mehr Selbst- 
vertrauen und mehr künstlerische Kenntniss dessen, worauf es in der 
Bronzeindustrie eigentlich ankommt. 
Heuer sahen wir auf der Weihnachts-Ausstellung neben den älteren 
renommirten Firmen auch jüngere Vertreter der Wiener Bronzetechnik 
und Bronzearbeiten aus Laibach, Innsbruck, Graz und Steinschönau. Auch 
bei der Möbelindustrie kommt in neuerer Zeit bei uns die Bronze- und 
Eisentechnik zur Anwendung. 
Eine in ihrer Art ganz hervorragende Leistung hat diesmal Turbain 
mit dem Bronzegusse der Prometheus-Figur geliefert, einen untadeligen 
Guss, der schön patinirt ist. 
An der Kunstgewerbeschule ist eine Ciselirschule errichtet worden, 
welche, trefflich geleitet, alle jene Kunsttechniken lehrt, die zur Hebung 
der Ciselirkunst nöthig sind. Aus dieser Schule und aus dem Bildhauer- 
Atelier Professor O. König's ist bereits eine Reihe von selbstständigen 
Künstlern und Lehrern hervorgegangen, welche zur Hebung der metallur- 
gischen Kunsttechnik im Inlande und im Auslande erfolgreich mitwirken. 
Auch die Bronze-Gesellschaft trägt dazu bei, das Interesse für die Kunst- 
bronze wachzuhalten. Gegenwärtig ist sie bestrebt, eine Fachschule für
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.