MAK

Full text: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVIII (1883 / 212)

409 
Die Gesellsohaü: zur Fördenmg der Kunstgewerbesehule 
hielt ihre diesjährige General-Versammlung am 25. April im Oesterr. 
Museum ab. Präsident Graf E. Zichy verlas den Jahresbericht, welcher 
die günstigen Erfolge der Schule, auch in ihren unmittelbaren Beziehungen 
zur Industrie, die zahlreichen Berufungen absolvirter Schüler als Lehrer 
an gewerblichen Bildungsanstalten des ln- und Auslandes, die Ergebnisse 
von Preisausschreibungen constatirt. Aus dem von Herrn Lobmeyr 
erstatteten Cassenberichte ging hervor, dass die Gesellschaft 27 Schüler- 
stipendien im Betrage von 4630 (1., Schulgelder und Unterstützungen an 
8 Schüler (122 H.) zahlte, 4.00 H. für Arbeitsmaterial und 136 fl. zum 
Ankaufe von Vorbildern bewilligte. Die gesammten Regieauslagen betrugen 
60 H. 90 kr. Die stetig sich steigernden Anforderungen an die Gesell- 
schaft machen eine lebhaftere Betheiligung der Freunde der 
Kunstindustrie und des gewerblichen Unterrichts in hohem 
Grade wlinschenswerth. Herr Fromme referirte Namens der 
Cassarevisoren und der Präsident sprach Herrn Lobmeyr den Dank der 
Gesellschaft für die unermüdliche und musterhafte Verwaltung der Ge- 
schäfte aus. Die statutenmäßig ausscheidenden Ausschussmitglieder Graf 
Zichy und N. Dumba wurden durch Acclamation wiedergewählt. 
Eine nösterr. archäologische Gesellsohafta wird sich über An- 
regung der Herren Prof. Benndorf, N. Dumba, Graf Zichy und 
anderer Wiener Kunstfreunde in der nächsten Zeit in Wien constituiren. 
(Mährisches Gewerbemuseum in Brünn.) Das Curatorium des 
Museums hat in seiner Sitzung vom 22. April an Stelle des bisherigen 
an die technische Hochschule nach Wien berufenen Directors. 0. ö. Pro- 
fessors Regierungsrathes Joh. G. Schön den Architekten August Prokop 
zum Director des genannten Instituts gewählt. 
(Die internationale Spendet-Ausstellung der graphischen Künste in Wien.) 
Dieselbe berührt so wichtige Interessen der Kunst und Kunsttechnikl, dass wir es für 
nothig halten, die wesentlichsten Punkte des Programmes mitzutheilen. Die Ausstellung 
soll einen vollständigen Ueberblick uber den Gang der Entwicklung der re- 
producirenden Künste in der zweiten Hälfte des I9. Jahrhunderts in 
allen Kunstlandern Europas und der Vereinigten Staaten von Nordamerika bieten. Es soll 
die Ausstellung daher Arbeiten lebender reproducirender Künstler und graphische Re- 
productionen von Kunstwerken umfassen, welche erst nach dem Jahre 185a entstanden 
sind oder sich als unmittelbare Vorläufer der reproducirenden Kunst in der zweiten Hälfte 
des I9. Jahrhunderts darstellen. 
Nebenbei soll die Ausstellung den Einfluss erkennbar machen, welchen die Er- 
Endung und mannigfach combinirte Anwendung der Photographie auf die künstlerische 
graphische Reproduction ausgeübt haben. 
Sonach wird die Ausstellung umfassen: a) Kupferstiche aller Arten, b Radirungen, 
e) Lithographien, d) Holzschnitte, e) Lichtkupferstiche, (Heliogravuren), f) illustrirte 
Prachtwerke in Buchform, in welchen auch andere, hier nicht aufgezählte Reproduc- 
tionsarten, mit Ausnahme der directen Photographie, zulässig sind, g) zum Zwecke der 
graphischen Reproduction hergestellte Aquarelle, Zeichnungen und sonstige Vorlagen. 
Die Ausstellung steht unter dem Protecorate des Herrn Erzherzogs Ludwig 
Victor und wird unter Forderung durch die k. k. Regierung von der nGesellschaft für 
verviellaltigende Kunst: durchgeführt. 
Die Ausstellungs-Comrnission besteht aus dem Prasidenten Graf von Abensperg- 
Traun und dem Vertreter der lt. k. Regierung-Ministerialrath Dr. Carl Zeller, den 
Vice-Präsidenten: Dr. R. Eitelberger von Edelberg, Friedrich Schmidt, Andreas 
Streit und Leopold Ritter won Wieser. 
Als Schriftführer fungiren: Dr. Oskar Berggruen und Hans Grasberger. 
Mitglieder der Commission sind die Herrren: Heinrich von Ang eli, August Ar- 
taria, Hans Canon, Eduard Chmelarz, Nicolaus Dumba, AugustEisenmenger, 
Johann Ritter von Friede], Victor Jasper, Franz Kornheisl, Carl Kundmann, 
Quirin von Leitner,'Carl von Lntzow, Hans Makart, Georg Niemann, Hugo Alt- 
graf von Salrn-Reifferscheid, August Schaeffer, Franz Schestag, Joh. Sonn-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.