MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XVIII (1883 / 212)

"Eure kaiserliche Hoheit! Seit dem Bestehen unserer Anstalt war 
uns stets der Zweck vor Augen, die verschiedenen Zweige des Kunst- 
handwerks zu entwickeln, gleichzeitig auch dem großen Publicum Sinn 
und Verständniss dafür beizubringen. Eines der besten Mittel, nach beiden 
Seiten zu wirken, sind gewiss die periodischen, sich nur einen Zweig der 
Kunstindustrie zur Aufgabe machenden Ausstellungen, und so kam es, 
dass das Museum eine Spitzen-, eine Thonwaarem, eine Bucheinbände- 
und eine Buchdruckerei-Ausstellung veranlasste, die alle von bedeutender 
Einwirkung auf den betreffenden Zweig der Kunstindustrie waren. Jetzt 
veranstaltete das Museum eine ßronzeeAusstellung aller Zeiten und aller 
Länder, die heute durch Eure kaiserliche Hoheit erölfnet werden soll, 
und der dadurch eine hohe Weihe verliehen wird. Dankend muss ich 
erwähnen, dass von allen Seiten, von Privaten, Klöstern uud Anstalten 
unserem Rufe Folge geleistet wurde, und dass wir durch diese Bereit- 
willigkeit in die Lage gesetzt sind, ein Jahrhunderte umfassendes Bild der 
Bronze-Industrie von der prähistorischen Zeit angefangen bis auf den 
heutigen Tag dern Publicum vorzuführen. Geruhen Eure kaiserliche 
Hoheit die Austellung als eröffnet zu erklärenm 
Se. kaiserl. Hoheit Herr Erzherzog Rainer geruhte zu erwiedern: 
vEs freut mich, diese Ausstellung im Namen Sr. Majestät des 
Kaisers eröffnen zu können. lch bin überzeugt, dass diese Ausstellung, 
gleich wie alle jene, welche bisher in diesen Räumen abgehalten wurden, 
zur Aneiferung der österreichischen Kunstindustrie wirken werde, und 
benütze diesen Anlass, allen Jenen, welche an dem Zustandekommen der 
Ausstellung sowohl durch ihr persönliches Wirken wie durch Abgabe 
der Ausstellungsgegenstände mitgewirkt haben, meinen besten Dank aus- 
zusprechenß: 
Sodann unternahm Se. kais. Hoheit einen Rundgang durch die Aus- 
stellung, bei welcher Gelegenheit Höchstderselbe sowohl Ausstellern als 
Industriellen gegenüber in huldvollster Weise sich wiederholt dankend 
und anerkennend auszusprechen geruhten. Von den übrigen Theilnehrnern 
an der Feierlichkeit sind besonders hervorzuhebeben: Exc. Graf Kalnoky, 
Exc. Baron Conrad, Exc. Chlumecky, Durchl. Fürst R. Metternich, der 
Württembergische Gesandte Baron Maucler, Fürstin Hatzfeld, Präsident 
der Handelskammer R. Isbary, Hofrath Migerka, Reg.-Rath Director 
Kenner, Curator Dumba und viele andere Mitglieder der Aristokratie, 
der Behörden und der Kunstwelt. Nach fünfviertelstündigem Verweilen 
verließ der Erzherzog das Museum. 
Gleichzeitig mit der Eröffnung der historischen Bronze-Ausstellung 
ist auch der Katalog für diese Ausstellung erschienen. Derselbe beginnt 
mit einer kurzen Einleitung von Dr. Theodor Frimmel, welcher sich 
durch die Abfassung des Katalogs und die musterhaftc Aufstellung der 
historischen Abtheilung ein großes Verdienst erworben hat. Der Katalog 
enthält in dieser Abtheilung allein nicht weniger als 1567 Nummern mit
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.