MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XIX (1884 / 222)

72 
im Verlage des Museums erschien der 
KATALOG 
der 
Bibliothek des k. k. Oesterr. Museums für Kunst und Industrie. 
XVI und 581 Seiten 8" mit zwei Registern. 
Das Werk ist vom Museum um den Preis von 3 (i. zu beziehen. 
Verlag von Georg Paul Fnesy in Wien, Goldschmiedgasse u. 
Bruno Bucher's 
Real-Lexikon der Kunstgewerbe. 
1884,. gr. 8. Brosch. 5 fL, in Halbfranz 6 H. zu kr. 
Das hohe k. k. Unterrichts-Ministerium hat dieses, mit besonderer Rücksicht auf 
die Bedürfnisse der Künstler. Kunsthandxverker und Kunstgewerbeschulen verfasste Werk 
den Directionen der Stasts-Gewerbeschulen,Zeichenschulen, gewerblichen Fortbildungs- 
schulen etc. zur Anschaifung empfohlen. 
Zur Geschichte der Glasmalerei. 
Soeben ist erschienen und durch alle Buchhandlungen zu beziehen: 
Die schweizerische Sitte 
der 
Fenster- und Wappenschenkung 
vom 
XV. bis XVll. Jahrhundert. 
Nebst Verzeichniss der Zürcher Glasmaler von 1540 an 
und 
Nachweis noch vorhandener Arbeiten derselben. 
Eine culturgcschichtliche Studie 
von 
Dr. Hermann Meyer. 
gr, 8". XX und 384 Seiten. Preis hrosch. 5 Mk. 
lndem die vorliegende Schrift darstellt. wie die schweizerische Sitte der Fenster- 
und Wappenschenkung sich entwickelt hat und wie sie allmälig wieder eingegangen 
ist, schildert sie den Gang, des Glasmalereigeiverbes in der Schweiz vom 
XV. bis in's XVll. Jahrhundert. Sie interessirt alsn von vornherein jedenfalls die 
zahlreichen Liebhaber der ziirercn Schweizer Glasmalerei, die sich bei den 
Kunstkennern so liehen Ansehens erfreut und in allen Sammlungen vertreten findet. 
Die Schrift wird aber auch in keiner Bibliothek fehlen dürfen. dm sie zum ersten 
Male urkundlich belegte genauere Nachrichten in größerem Umfange speciell über 
die Zurcher Glasmaler beibringt und somit unentbehrlich is für Jedermann, der 
über dieses Kunstgewerbe sich unterrichten oder schreiben will. 
Frauenfeld, Februar 1884. Verlagshaudlizzig von J. Ilubrr. 
 
Selbstverlag des k. k. Oestarr. Museums Fur Kunst und Industri 
 
Buclitlruckerni von (an GcmliVs sinnt in Wien.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.