MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe XIX (1884 / 226)

"1 
in hohem Grade zu begrüßen, da wohl nur ein kleiner Theil des Publicums genügend 
orientirt ist, über die Großartigkeit eines Baues wie sie unser Parlamentshaus mit allen 
Detailplanen darstellt. Oberbaurath Hansen hat in auch ein Project für das Berliner 
Reichstagsgebäude ausgearbeitet, und nicht genug daran, in beneidenswerther Rüstigkeit, 
aus reiner Arbeitsfreudigkeit sich in jüngster Zeit mit den Vollendungsproiecten für den 
Ausbau der Museumsinsel in Berlin beschäftigt. 
(Monument von Gjölbasohi.) Von dem großen, mit ausgedehnten 
griechischen Relieffriesen gezierten Grabbaue, dessen Ausgrabung und 
Rettung Gegenstand der österreichischen Expedition vom Jahre 1882 
gewesen war, hatte ein nicht unbeträchtlicher Theil an Ort und Stelle 
vorläufig zurückbleiben müssen: nämlich ein großes, mit Relief geschmücktes 
Portale und ein Reliefsarkophag mit spitzbogigem Deckel, der auf einem 
Unterbau sich erhob. Diese noch fehlenden Theile einzuholen und damit 
das ganze kunstgeschichtliche Monument für Wien zu vervollständigen, 
war Aufgabe einer neuen nachträglichen Expedition, welche im vorigen 
Herbst unter Leitung des Oberingenieurs Gabriel Knaffl Ritter von 
Fohnsdorf nach Kleinasien entsendet wurde. Veranstalter dieses neuen 
Unternehmens waren: die Herren Nicolaus Dumba, Graf Karl Lancko- 
ronski, Adalbert Ritter von Lanna (in Prag), Se. Durchl. der regie- 
rende Fürst Johann von und zu Liechtenstein, Albert Freiherr von 
Rothschild und Se. Excellenz Edmund Graf Zichy. - Unterstützt 
wurde dasselbe durch Sr. Mai. Transportdampfer "Polau, welcher an Ort 
und Stelle abging, und die obenbezeichneten Objecte nach Triest (von 
wo aus die k. k. priv. Südbahn dieselben in liberalster Weise weiter- 
beförderte) und zugleich auch als Widmung an das Antiken-Cabinet des 
Sultans einen colossalen, mit interessanten lnschriften verzierten Sarltophag 
nach Constantinopel brachte. Ungewöhnliche Transportschwierigkeiten und 
ein völlig abnormer Winter mit unaufhörlichem Regen und großen Ueber- 
schwemmungen in jenen Gegenden war Schuld, dass sich das Unter- 
nehmen in die Länge zog. Dank der außerordentlichen Beharrlichkeit des 
Oberingenieurs Ritter von KnatTl, der sich durch keine Mlihsale und Ent- 
behrungen abschrecken ließ und die Durchführung der Aufgabe als eine 
persönliche Ehrensache betrachtete, ist der Abschluss des Unternehmens 
vor Kurzem erreicht worden, und finden sich nunmehr sämmtliche Sculp- 
turen, welche zu dem Monumente von Gjölbaschi gehören, in den Depöts 
des neuen kaiserlichen kunsthistorischen Museums in Wien. 
(Anastellungln Stadt Steyr.) Die Industrie-Ausstellung wird die 
gewerblichen Erzeugnisse von 350 Ausstellern aus Oberösterreich zur Ansicht bringen 
und ein einheitliches Bild der gewerblichen Thltigkeit, insbesondere der Stahl- und 
Fjsenindustrie, bieten. Die Ausstellung der fünf Fach- und drei Gewerbeschulen des 
Kronlandes wird weite Kreise mit den Leistungen dieser Schulen bekannt machen und 
zeigen, in welcher Weise der Nachwuchs der Industriellen fortan arbeiten soll und wird. 
Da die Ausstellung ausdrücklich als Landes-lndustrie-Auxstellung gilt, mussten über 
800 Anmeldungen aus den übrigen Kronlandern Oesterreichs und aus dem Ausland: 
einerseits wegen der Provenienz der Erzeugnisse, andererseits wegen Raummangels, 
trotzdem außer dem Werndl-Palais noch eine specielle Halle für die Industrie gebaut 
wird, abgewiesen werden. Diese Anmeldungen geben aber Zeugniss für das Vertrauen, 
welches der Ausstellung in Stadt Steyr entgegengebracht wird. - ln I: Räumen des 
neuen Bürgerschulgebaudes wird die culturhislorische Ausstellung, welche in 
neun Gruppen eingetheilt ist, ein umfassendes Bild der Kunst und des Gewerbes, der 
Hauslichkeit und Sitten der Bewohner Oberösterreichs entrollen. Behörden, Private und 
Corpt-rationen, Kloster und Kirchen wetteifern, diese Ausstellungsabtheilung durch Ueber- 
lassung kostbarer Gegenstände zu unterstützen, so dass die Zahl der angenommenen 
Anmeldungen über 480, die der Obiecte gegen 4000 betragt. - Wie bekannt, wird die 
Ausstellung in allen ihren Theilen am 2. August durch Se. k. und k. Hoheit den durch- 
lauchtigsten Herrn Erzherzog Karl Ludwig eröffnet. 
 
Selbstverlag des k. k. Oesterr. Museums für Kunst und Industrie. 
Bnehdrueklnl von cm Gervltfn Bahn in Wien.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.