MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe I (1886 / 9)

1 80_ 
Angelegenheiten des Oesterr. Museums und der mit 
demselben verbundenen Institute. 
(Personalnaohrichten) Se. kais. Hoheit der durchlauchtigste Herr 
Erzherzog Rainer hat als Protector des Oesterr. Museums den k. k. 
Oberbaurath Carl Köchlin zum Mitgliede des Curatoriums dieses Insti- 
tutes ernannt. 
-- Der Director des Museums, Hofrath v. Falke, ist am 15. August 
von seiner Urlaubsreise zurückgekehrt und hat die Leitung des Museums 
wieder übernommen. - Vice-Director Reg-Rath Bruno Bucher hat sich 
nach London begeben zum Studium der dortigen Colonialausstellung und 
der Londoner kunstgewerblichen Sammlungen. Reg-Rath Bucher wird 
Ende September wieder nach Wien zurückkehren. 
- Herr Franz Ritter, Bibliotheks-Scriptor am Oesterr. Museum 
und Mitredacleur dieses Blattes, hat von der Generalverwaltung der 
königlichen Museen in Berlin einen höchst ehrenvollen Ruf als Biblio- 
thekar an das Berliner Kunstgewerbe-Museum erhalten, hat sich aber 
entschlossen, diese Berufung abzulehnen und seine Thätigkeit auch ferner 
unserem lnstitute zu widmen, dem er bereits so lange Jahre angehört. 
(Ausstellung von Gegenständen der kirchlichen Kunst.) ln 
Angelegenheit der Ausstellung von Gegenständen der kirchlichen Kunst 
wurde an sämmtliche Erzbischöfe, Bischöfe und geistliche Behörden 
Oesterreich-Ungarns ein Circulare versendet mit der Bitte, dem Unter- 
nehmen Förderung gewähren und auch der unterstehenden Geistlichkeit 
die thätige Theilnahrne an dieser Ausstellung gestatten zu wollen. Dies- 
bezügliche geneigte Zusagen sind bereits eingelangt von Sr. Eminenz 
Dr. Ludw. Haynald, Cardinal-Erzbischof von Kalocsa und von Sr. Exc. 
Dr. Jac. Maxim. Stepischnegg, Fürstbischof von Lavant. Seitens des 
k. k. Unterrichtsministeriums wurde an sämmtliche österreichische Bischöfe 
und Erzbischöfe sowie an die Aebte der bedeutenderen Stifte in Ange- 
legenheit der Förderung kirchlicher Kunstindustrie ein Schreiben ge- 
richtet und die Landeschefs wurden aufgefordert, in gleichem Sinne zu 
wirken. Der Präsident der k. k. Centralcommission zur Erforschung und 
Erhaltung der Kunst- und historischen Denkmale, Freiherr v. Helfert, 
wurde ersucht, den Conservatoren geeignete lnstructionen zu geben, 
damit dieselben schon jetzt im Interesse der Ausstellung thätig seien und 
hat in dieser Beziehung die bereitwilligste Zusage gegeben. 
(Neu ausgestellt.) Sammlung von Antiken aus dem Besitze des verstorbenen 
Gesandtschaftssecretars Rudolf von Blum-Blankenegg, Geschenk an das Museum; - 
zehn japanische Holzfüllungen; - Credenz und Tisch von P. Leiß in Wien; -- Metall- 
und Steinatzungen von H. Würbel in Wien; - zwei Cabinete, holländische Lackarbeit, 
Privateigenrhum (Saal VI); - vier Plafondbilder für das neue Theater in Odessa, dar- 
stellend Scenen aus Shakespeares Dramen: Hamlet, Wintermärchen, Was ihr wollt und 
Sommernachtstraum, componirt und gemalt von Franz Lefler in Wien (Vorlesesaal)_ _ 
Zwei Credenzen und ein Tisch von Bernh. Ludwig in Wien; - ein Bett von Ludwig 
Schmitt ebendaselbst (Kunstgewerbe-Verein). 
(Besuch des Museums.) Die Sammlungen des Museum w d t M 
August von 19.456, die Bibliothek von 1330 Personen besucht. S ur an im am": 
(Provlnzial-Ausstellungen.) Das k. k. Oesterr. Museum hat zur. 
Zeit folgende Provinzial-Ausstellungen mit kunstgewerblichen Gegen- 
ständen aus seinen Sammlungen beschickt: Die vom Gßwerbevereing in 
Aussig veranstaltete Ausstellung im dortigen Gewerbemuseum, die 
gewerbliche Abtheilung der Landes-Ausstellung in Czernowitz, die
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.