MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IV (1889 / 7)

MITTHEILUN GEN 
DES 
K. K. OESTERREICH. MUSEUMS 
FÜR 
KUNST UND INDUSTRIE. 
Monatschrift für Kunstgewerbe. 
Herausgegeben und redigirt durch die Direction des k. k. Oesterr. Museums. 
Im Commissiousverlng von Cau-l Gerohfs Sohn in Wien. 
Abonnementspreis per Jahr H. 4.- 
Nr. 43. (286.) WIEN, Juli 1889. N. F. IV. Jahrg. 
 
lnlnlt: Eine Huldigungsgabe für den Erzherzog Rniner. - Textil: Hnusindustrie in Oeuerreich. Von 
Alois Riegl. - Angelegenheiten des Oenerr. Museums und der mit demselben verbundenen 
Institute. - Literalnrberlcht. -- Bibliographie des Kunslgewcrbes. - Notizen. 
Eine Huldigungsgabe für den Erzherzog Rainer. 
Am Montag den 24. Juni Vormittags nahm Se. k. Hoheit der durch- 
lauchtigste Herr Erzherzog-Protector ein von Angehörigen der Kunst- 
gewerbeschule als Erinnerungszeichen an die ersten Jahrzehnte dieser 
Anstalt gearbeitetes Album entgegen. Von dem Vice-Director des Museums 
und dem Director der Schule wurde Se. k. Hoheit in der Vorhalle des 
Museums empfangen und in den Sitzungssaal geleitet, wo sämmtliche 
Professoren und Lehrer, sowie die an der Ausführung des Werkes be- 
theiligten ehemaligen und jetzigen Zöglinge sich versammelt hatten. Hof- 
rath Storck wies in seiner Ansprache darauf hin, dass die Kunstgewerbe- 
schule, als jüngere Schöpfung, zwar nicht in der Lage gewesen sei, bereits 
ein Jubiläum zu begehen, aber von der Ueberzeugung durchdrungen, dass 
der Ausdruck der Dankbarkeit an keine Zeit gebunden werden könne, 
geglaubt habe, die Gründungsfeier des Museums benützen zu dürfen, 
um ihrem hohen Protector für die wahrhaft väterliche Fürsorge ihren 
wärmsten Dank darzubringen und um Annahme einer Erinnerung an die 
verflossene Periode zu bitten. Se. k. Hoheit besichtigte nun das Album 
Blatt für Blatt, häufig hohe Befriedigung über die Compositionen und 
deren Ausführung ausdrückend, und richtete hierauf etwa folgende Worte 
an die Versammlung: 
wIch sage lhnen, meine Herren, den besten Dank für die schöne 
Gabe, welche Sie mir als Erinnerung an den fünfundzwanzigjährigen 
Bestand des Museums widmen. lch habe in dieser Zeit, meine Herren, 
Jxhrg. 1889. 1;
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.