MAK

thumbs: Alte und Moderne Kunst VI (1961 / Heft 53)

11 
Münze 7.u setzen; so taten es dic Seleukiden in Syrien 
und die Ptolemiier in Ägypten, aber auch die Dynasten 
in Kleinasien, Nlithradates von Pontus und die Könige 
Bithyniens und Pergamons in hellenistiseher llpoche. l)en 
"Alexanderbaroek", für den das kräftige (lwelock der 
Löwenmähne um das aufgerissene Maul, das verhaltene 
Pathos in den lügen des Halhgottes zeugen mag, löste 
im Münzhildnis die idealisierende hellenistische Kunst- 
ühung ab. In den Köpfen der luxusliebenden syrischen 
"Rokoko-Prinzen" (Ernst Buschor) lebt sie fort mit allen 
Schwächen und Reizen einer abklingenden Stilphzise. 
Vielleicht hat es im Bildnis des Seleukiden An- 
tioehos Vlll. Grypos („mit der llabichtsnase") eines der 
illustrativsten Beispiele gesetzt (Abb. I0): Nieht ohne 
Widerspruch erscheint das Lockensehema eines Ideal- 
koples mit einer psychologisch akzentuierte-n, bewulit 
individualisierenden Porträtaulfttssung verbunden, die in 
gewissem Sinne römischen lllusionisntus vorintoniert. 
Die Lust an der Dissonanz ist zu spüren, ein Merkmal 
jeder Dekadenz, und ein grundlegender Wesenszug grie- 
chischer Kunst durchbrochen: das nur Einmalige und 
Zuliillige als prolan abzuweisen. 
Durch die Berührung mit der griechischen Kunst im 
Augusteisehen Zeitalter erreichte die römische Porträt- 
kunst eine erste llöhe aueh im Münzhild. ln den folgen- 
den Epochen der Kaiserzeit tritt einmal das etruski 'he, 
illusionistische Element, einmal das griechische . ärket" 
in den Vordergrund. letzteres lucsonders wieder in der 
Antoninisehen Dynastie; in den beiden Bronzemünzcn 
(Abb 11 und 12) spricht der Kopl des jugendlichen Mark 
Aurel mehr dafür als der seiner Gattin l-iaustina. Mit 
der der Zeit eigenen malerischen Schilderung des Details 
wird aul dem Frztuenhildnis die Frisur nachgezeichnet, 
das Antlitz selbst trägt die Würde der hoehgestellten 
lirau, die sieh über das Gewöhnliche erhaben fühlt, ohne 
sich jedoch einem ldeztlhild zu niihern. in welchem per- 
sönliche. individuelle Vorzüge verschwinden. 
  
 
 
ll Bronzemünze mit dem jugendlichen Bildnis Mark Aurels 
(161-180 n. Chr.) (Drcer 897 Vs, 31 mm.) 
12 Brnnzemünze mit dem Bildnis der Kaiserin Faustina. Gattin 
Mark Aurels. (Dreer 909 Vs. 33 mm.) 
16
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.