MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VII (1892 / 11)

210 
Exemplare dem classischen Zeitalter der Dosen, der zweiten Hälfte des 
vorigen Jahrhunderts, angehören. Diese zeigt Emailfelder in Weiß, Licht- 
blau und Lila mit antikisirendem gravirten Ornament, auf dem Deckel 
zwischen zwei Fruchtschnüre haltenden weiblichen Gestalten ein Medaillon 
mit der Inschrift Souvenir. 
Vielleicht eine Dose für Schönpf-lästerchen (boite d mouches) ist ein 
zierliches sechseckiges Büchschen, Achat zwischen goldenen Arcaden mit 
Blumengehängen, um den Rand auf weißem Emailgrunde die Legende: 
Mon amitiä ne change jamais. 
Als deutsche Arbeiten kennzeichnen sich eine rechteckige Kupfer- 
dose in vergoldeter Silberfassung, auf allen Flächen innen und außen 
mit galanten Scenen, Rococo-Ornament und Blumen in Purpur auf weißem 
Schmelzgrunde bemalt, und eine runde Dose von Silber, weiß emaillirt 
und sehr geschmackvoll mit Rosetten in Gold, Grün und Blau überstreut. 
Ebenfalls Kupferemail ist eine rechteckige Dose mit Blumen auf 
weißem Grunde, der Deckel aschgrau und darauf ein getriebener Amor 
mit Blumen. 
Für sächsisch dürfen wir eine achteckige Dose mit faltigem Deckel 
und geschweiften Wänden halten, die auf weißem Kupferemailgrunde mit 
bunten Blumen, blauen Arabesken und aus Gold aufgelegten mytholo- 
gischen und Genref-iguren geziert ist, während der Boden ein Stadtbild 
in Ornamentumrahmung zeigt; Fassung und Fütterung von vergol- 
detem Silber. 
Das Beschauzeichen - zwei gekreuzte Schlüssel -- auf der Silber- 
fassung einer anderen rechteckigen Dose ist leider zu wenig deutlich aus- 
geprägt, um das Stück mit Sicherheit Regensburg zuweisen zu können. 
Die Böden von Kupfer sind innen und außen mit Landschaften und 
Blumen a la chinoise in Gold und Farben auf weißem Grunde in Car- 
tauchen bemalt, die Zwischenräume Netzwerk auf Braun. 
Hieran reihen sich Porzellandosen: Eine ovale, Meißen, in Gold- 
fassung, die Außenseiten mit schwach erhabenen Blumen und Cartouchen, 
in denen ländliche Scenen polychrom, auf der glatten Unterseite des 
Deckels ein größeres Bild; - eine rechteckige von weicher Masse mit 
schraftirten Arabesken aus weißem Email, dazwischen bunte Streu- 
blümchen, die Fassung vergoldetes Kupfer; -- eine Tabaksdose weicher 
gelblicher Masse, wohl Chelsea, in Gestalt einer liegenden Katze, gänzlich 
mit chinesischen Figürchen und Ornamenten bemalt und in Silber gefasst. 
Endlich moderne Arbeiten: Eine ovale Dose von Fournet in Paris 
(um 1878) mit aufgelegtem Filigran, Emailrosetten und Porzellanmalerei; 
- zwei Stücke von Adele von Stark und eines von Auguste Wahrmund, 
die beide aus der Emailleurabtheilung der Wiener Kunstgewerbeschule 
hervorgegangen sind. B.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.