MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1893 / 5)

Wlvirtlzr: Pnrtrail i]: ma wäre. 
Kunst für Alle. 
Marz 189;. 
Es gibt eine ziemliche Anzahl von Arbeiten, die s h mit der Malerei 
des I9, Jahrhunderts beschäftigen, aber ihnen allen halten gewisse Mängel 
an, die zum Theil in der Zeit ihres Entstehens, zum Theil in den lnten- 
tionen der Verfasser begründet sind. Bis vor wenigen ahren noch waren 
die Wege der modernen Kunst nicht klar genug, um ohne weiteres be- 
gangen zu werden. Alles war im Fluss, im XVerden begriffen. Das YVo- 
her und NVohin zu erkennen, W31" unmöglich. Heute ist eine gewisse Ab- 
klärung eingetreten. NVas nur ein Versuch war, ein talentvoller Anlauf, 
sondert sich dem Beobachter deutlich genug von den echten und end- 
giltigen NVerken. XVas überschäumende Reaktion, trotziger Widerspruchs- 
geist und öde Principienreiterei erzeugten, fallt in verdiente Dunkelheit 
zurück, und nur W118 glühendes Temperament und echtes Künstlerthum 
hervorgebracht, bleibt bestehen. Das Gesamnitbild der modernen Kunst 
nicht nur, sondern des modernen Kulturlebens überhaupt wird mit jedem 
Tage plastischer und e tert eindringlich die alte YVahrlteit, dass Kunst 
und Leben nicht von einander zu trennen seien, und die neue NVahrheit, 
dass die europaische Kunst unseres jahrhunderts eine einheitliche ist, dass 
die Nationen im ewigen Austausch begriffen sind, dass die Kunst des 
einzelnen Volkes nur zu verstehen ist innerhalb der YVeltkunst. Diese
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.