MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VIII (1893 / 5)

 
Die Gesellschaft. 
April 189}. 
Wir wollen nicht versäumen, unsere Leser auf die im Kunstverlage 
von G. Hirth in München erscheinende vGescbicble der Malerei im neun- 
(zbntm jahrbundzrta von Richard Muther aufmerksam zu machen und 
damit den eindringlichen Hinweis zu verbinden, dass in diesem Werke die 
moderne Kunst in ihrem tiefsten und umfassendsten Sinne zum ersten- 
male auch von einem wahrhaft modern empfindenden Kunstgelehrten 
dargestellt wird, also aus dem Geiste und Gefühle der Erscheinung 
selbst heraus das Wesen derselben ergründet werden soll, während seit- 
her die Geschichtschreiber ihren berüchtigten objektiven Standpunkt 
aufspielten, um ihren persönlich engen Sinn und. Geist in die Erschein- 
ung hinein zu interpretiren und diese dadurch zu vergewaltigen und zu 
verfälschen. 
Weser-Zeitung. 
26. März 1893. 
Es erfordert in einem Menschen zwei Elemente, eine gute Kunst- 
geschichte zu schreibeu. Der Gelehrte und der Dichter müssen sich hier 
vereinen, die Verhältnisse dieser beiden genau abgewogen sein. Ohne 
dichterisches Empfinden wird der Gelehrte eine Art Kunstlexikon con- 
r
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.