MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IX (1894 / 2)

Hanusch-Feier. 
Der Wiener Kunstgewerbe-Verein ließ, um die Verdienste seines 
Mitbegründers und gegenwärtigen Präsidenten, kais. Rathes Herrn Alois 
Hanusc h, zu ehren, anlässlich seines siebzigsten Geburtstages (i. Februar) 
eine Büste des Jubilars von Professor August Kühne modelliren, die von 
Prof. Pönninger gegossen und am 51. v. M. Vormittags n Uhr in den 
Räumen des Wiener Kunstgewerbe-Vereines im Oesterr. Museum enthüllt 
wurde. Der Feier wohnten die Mitglieder des Kunstgewerbe-Vereines, 
die Angehörigen des'Oesterr. Museums und der Kunstgewerbeschule, der 
Präsident des niederösterr. Gewerbevereines Se. Exc. Freiherr v. Czedik 
und der Vice-Präsident Professor Lnckhardt, Handelskammer-Präsident 
Max Mauthner und Vice-Präsident Kitsch e] t, Herrenhausmitglied Lob- 
meyr, Prof. Benndorf, der Präsident des Exportvereins Franz Wilhelm 
und viele persönliche Freunde des Jubilare bei. Die Bronzebüste ruht auf 
einer von Hofrath Storck entworfenen und vom Hoftischler Irmler aus- 
geführten Console, in schwarzem Holze hergestellt. Die in die Wand 
eingelassene metallene Widmungstafel, gegossen von A. Büchler, enthält 
die Worte: nZum 70. Geburtstage seinem Präsidenten Alois Hanusch. Der 
Wiener Kunstgewerbe-Verein I. Februar 1894.: Als Herr kaiserl. Rath 
Hanusch in der Versammlung erschien. verlas der Vice-Präsident des 
Kunstgewerbe-Vereines, Herr kaiserl. Rath Gstettner, die vom Vereine 
gewidmete Adresse. Der Gefeierte dankte in herzlichen Worten, und nahm 
die Glückwünsche der Versammelten entgegen. 
Nach der Feier überreichte Se. Excellenz Freiherr v. Czedik dem 
Jubilar die ihm vom niederösterr. Gewerbeverein gewidmete Adresse. 
l 
Der Director des Oesterr. Museums und Vorsitzende des Aufsichts- 
rathes der Kunstgewerbeschule l-lofrath J. v. Falke hat an den Jubilar 
folgendes Beglückwünschungsschreiben gerichtet: 
Hochgeehrter Herr und Freund! 
Das Jubelfest, das Sie in diesen Tagen begehen, weckt auch in 
unserem Hause bei allen Angehörigen desselben freudigen Widerhall. 
Es ist mir eine sehr angenehme Pflicht, lhnen ofliciell im eigenen 
Namen und im Namen des Oesterr. Museums die herzlichsten Glück- 
wünsche darzubringen. 
Wir schätzen in lhnen einen der treuesten und hingebungse 
vollsten Freunde des Oesterr. Museums. 
Als feinsinniger, den höchsten künstlerischen Zielen zustrebender 
Mann, der sich aus eigener Kraft zu hochangesehener Stellung empor- 
gerungen hat, gehören Sie zu den Zierden des Standes der Kunst- 
gewerbetreibenden. Als Begründer und Führer der österreichischen 
Bronze-Industrie haben Sie durch mustergiltige Werke derselben 
Weltruf errungen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.