MAK
In der Generalversammlung der Gesellschaft zur Fördcr ung d e r Kunst- 
g e we rb e s c h u le am I2. April 1875 konnte der erfreuliche Stand der Gesellschaft con- 
statirt werden. Die Aufnahmen des Schlosses Velthurns während der auf Kosten der Ge- 
sellschaft unternommenen Studienreise im Sommer 1874 sind nunmehr vollständig in Färben 
ausgeführt. 
IX. 
Personalien. 
In das Curatorium trat an Stelle des Herrn von Mclingo, welcher aus dem Ge- 
meinderathe geschieden war, Herr Juwelier Matzenauer als Vertreter der Stadt Wien. 
Die erledigte zweite Kanzlistenstelle im Museum wurde mittelst h. Ministerial- 
Erlasses vom 16. März 1875, Z. 3432, dem Feldwebel des Matrosen-Corps Friedrich 
Deckelmeyer übertragen. 
Unter der fortdauernden Gunst und Förderung des a. h. Hofes und der k. k. 
Ministerien des Unterrichts und des Handels konnte das Oesterreichische Museum auch 
in dem verflossenen Jahre unbeirrt seinen Weg verfolgen. Die Anerkennung der Bestrebun- 
gen des lnstitutes im In- und Auslande, die Ausdehnung und Befestigung des Einflusses, 
die Durchführung der von demselben vertretenen Grundsätze im gewerblichen Unterricht 
berechtigen das Museum, mit gutem Muthe der Zukunft entgegenzusehen und seine Kräfte 
den von Jahr zu Jahr neu hinzutretenden Aufgaben zu widmen. 
 
 
 
Verlag des k. k. Museums. 
Buchdruckerci von Curl Geruldüa Sohn in Wien.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.