MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe I (1866 / 8)

Ornamentstichen (diesmal Möbel und Tischlerarbeiten aus früheren Jahrhunderten) 
veranstaltet werden. 
Am 18. April. Eine mit reicher Verzierung ausgestattete feuerfeste Gasse, im Auf- 
trage eines englischen Hauses gearbeitet von Wertheimk Comp.; eine Marienstatus aus 
Holz vom Bildhauer Gliber; die Zeichnung eines in der Markuskirche in Venedig befind- 
lichen Bronuecandelabers, von Karl König; Entwürfe zu Einrichtungsstückcn iiir die 
Kirche von Sexard in Ungarn, vom Architekten Pet schnig; eine Suite von Dogensiegeln 
in Gyps aus dem Archiv ai Frari in Venedig. 
Am I8. April. Eine prachtvolle Lampe von Silber im Spiitrenaissance-Styl, 17. 
Jahrhundert, Eigenthum des A. h. Hofes, emsillirte Bronze-Gegenstände nach Zeichnungen 
des Architekten S t ork, ausgeführt von Hanusch und. Dziedinsky, Gravcurarbeit von 
Seid an, Emailarheit von Chadt hier; eine Gyps-Statnette des Kaisers Barbarossa vom 
Bildhauer Be nk; sechs Copien nach Gemälden von Van Dyck, Rubens und Murillo, welche 
sich in der Belvedere-Gallerie befinden, gemalt von Aigner, bestimmt fir Se. Majestät 
den Kaiser von Mexicn; zehn Porcellangegenstiinde aus der k. k. Aerarialprocellanfahrik 
in Wien nach Art der Alt-Wiener Muster, für England bestellt und ausgeüihrt in den Mo- 
naten Februar und März 1866; endlich zwei gravirte Gläser von Jardin-Blancoud in 
Paris. 
Am 25. April. Vier Porträt-Büsten (darunter die Donizettfs) von C. Bitter von 
Wertheirnstein (geb. zu Wien 1847, gest. l868)"); eine Reihe vorzüglicher Gypsgiisse 
von Ohjecten der dorentinischen Renaissance und der Antike; Cinquecento-Camäe mit gleich- 
zeitiger Goldeinfassung, Eigenthum des Herrn k. k. Majors J. St. Gwyllym-Wardle; 
die Gypsstatuette des Generals Clerfayt, modellirt von Thomas Seiden in Prag, nur 
Ausführung für die Ruhmeshalle des k. k. Arsenals bestimmt; endlich eine alte Bronze- 
Uhr, Eigenthum des Herrn Grafen Edmund Zichy. , 
Am l. Mai. Die Statue des k. österr. Feldmarschalls J ohann Fürs ten v. Liech- 
tenstein (geboren 1760. gestorben 1836); im Auftrage des regierenden Fürsten Johann v. 
Lichtenstein in ("arrara-Marmor ausgeführt vorn Bildhauer Vincenz Pilz und bestimmt für 
die Ruhmeshalle des k. k. Arsenals; ein gnthischsr silbervergoldeter Kelch, nach einem 
im Museum befindlichen Gypsmodelle; ferner Schmucksachen von Flurentiner Mosaik, mit 
Goldfassung, verfertigt vom Juwelier Matneuauer; eine neue Collection von Möbel- 
stoden, Borduren und kirchlichen Stickereien, theilweise nach den vom Museum angekauhen 
Fliesszeichnungen des Prof. Herdtle, theilweise mit Beniitzuug anderer Sammlungen des 
Museums, ausgeführt in der Kunst-Anstalt tiir Weberei und Stickerei von C. Giani hier; 
eine grosse Suite von chinesischen Bronze-, Email-Gegenständen etc., Eigenthum des Herrn 
Trau; endlich zwei Glasgemiilde und ein Holzrelief aus dem 16. Jahrhunderte. 
Am 5. Mai : Der Gypsahguss einer Metallschiissel, gearbeitet all' ugcmina von Anton 
Cortellazzo in Vicenza (i. J. 1865) im Auftrage des britischen Unterstaats-Secrstärs 
Henry Layard ; das Selbstporträt des Histeriemnalers Johann Scb äffer v. Leonhards- 
hof; ein silbsrplattirter Tafelaufsatz in getriebener Arbeit aus der Fabrik des Josef Lang 
in Wien; neue Glasgemiilde vou Ferstl in München; die Fahne des Znaimer Turn- 
vereines, Stoii" und Stickerei von C. Giani, Metallarbeit von Carl Haas hier; eine Suite 
sehr eleganter Alt-Venetianer Gläser. vom Museum eigenthümlich erworben; endlich eine 
Reihe interessanter Reise Studien (gressentheils Farbeuskizzen) aus Italien, vom Historien- 
maler Michael Rieser. ' 
Am 10. Mai: Eine Marmorbüste der Kaiserin Maria Theresia von F. X. Messer- 
schmidt (geb. 1737, gest. 1783) und die Büste der im J. 1864 verstorbenen Frau Ern- 
herzogin Hildegarde, letztere in Guru's-Marmor ausgeführt vom Bildhauer Schönteld, 
beide Büsten Eigenthum Sr. kais. Hoheit des Hen-n Erzhsrzogs Albrecht; Entwürfe 
zu einem Neubau des adeligen Casinds am Kolowratring vom Architekten Hasenauer; 
chinesische und japaneslsche Holz- und Elfenbeinschnitzareien, Gedechte, Schmucksachen, 
eingelegte Arbeiten, indische Spitzen etc., sünmtlich Eigeuthnm des Juweliars 11m. Aegidi; 
autographirte Vorbilder Frir Flachornamente, nach Mustern der Stoifsammlung des Museums 
und eigenen Originalen gezeichnet und auf Stein übertragen von Friedrich Fisch- 
hac h , Druck von Weigel; Photographien nach alten Miniaturen, Eigenthum des Fräulein 
von Kudriaffskyt); ein Gypsabgnss des in den Ufiieien zuFlorens befindlichen antiken, 
in Bronze ausgeführten Ehers, und ein Seidenmosaik-Pozträt, Handarbeit der Frau Anna 
Löwenthal. 
(Ausstellung des Geselllgkells-Verelnes an llrüsau in Mahren.) Wir haben 
bereits in dem Miirzhefte der „Mittheilungen" berichtet, dass der Geselligkeitsverein zu 
Brüsan beschlossen hat, im Laufs des Friihjahres die Abhaltung einer Ausstellung ins 
Werk zu setzen, für welche er die Betheiligung des österr. Museums angesucht und zuge- 
sichert erhalten hat. Die Ausstellung hat nun am 6. Mai begonnen und wird bis 22. d. M. 
i") Siehe die späteren Notizen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.