MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IV (1868 / 37)

In beiden Ahtheilungcn ist das vom österreichischen Museum aufgestellte und auch 
in seinen eigenen Sammlungen und Katalogen festgehaltene System zur Richtschnur der 
weiteren Gruppirung der Gegenstände genommen worden. 
Der Hauptstock der Gegenstände, beiläufig 1000 Katalogsnummern, wurde vom 
Museum beigestellt. 
Zahlreiche Kunstsammler aller Stände und Vertreter der Wiener und Prager Kunst- 
industrie haben die Ausstellung mit werthvollen Objecten bereichert. 
Zu der Abtheilung der modernen Kunstindustrie-Gegenstände, welche im 
Katalog vnrnngjeschickt ist, haben eine grössere Anzahl von Kunstfreunden, dann die her- 
vorragendsten hltablissementsfWiens Beiträge geliefert. In dieser Gruppe sind, indem wir 
der Reihenfolge des Kataloges folgen, nachstehende Firmen und Sammler nam- 
hah zu machen: 
a) Aus Wien: 
die Herren Philipp H a as u n d S ö h ne in Wien: Orientalische Webwaaren und 
Stickereien. Tapisserien, Gobelins etc. ; 
die Kunstmstalt von Karl G ion i in Wien: Gewebe und Stickereien; 
die Fnbrik der Herren Hlaw sts ch u nd I sbßry: Shnwls; 
Fräulein Therese M ira ni: diverse, selbst angefertigte feine Spitzen; 
Se. Excell Graf Edmund Zi c h y: Lackir- und Eisenarbeiten; 
die Herren Karl W e b e r und Leopold G ro m an n: Anstreicherarbeiten : 
Herr Weuzel Seiden, die Herren Brix und Anders und Diedzinsky und 
Hanus ch: Emails und Bronzen; 
Herr Leopold Gro n er : Pruchtalbums, und Herr Rolling e r: Bucheinbinde; 
die Herren Gebr. R0 d ec k und S c h l e n d e r u. E dl in ge r: Ledergalanterie-Arbeiten ; 
Herren J. k L. L obm e yr : Glusgefisse und Glasgeräthe; 
die Herren Wahlis und Kosc h: Thongefiisse; 
die Herren David Hollenhnch, W. Seiden und H. Cubasch: Brouzearheiten; 
die Herren l! ri x un d A n d ers : Goldechmiede- und Bronzearbeiten; 
Herr Anton R a s e k: Goldschmiedearbeiten. 
b) Aus Prag und überhaupt aus Böhmen 
haben zu der modernen Abtheilung, abermals nach dem System des Museums 
und der Prager Ausstellung geordnet, die nachfolgenden Kunstliebhaber und in- 
dustriellen Etablissements beigetragen : 
Herr Jawurek: orientalische Stickereien; 
Herr Friedr. Wachemann: europäische Stickereien, Goldschmiedearbeiten, Eisen- 
und andere Metallgegenstäude und Arbeiten aus Holz; 
Herr Joh. Jacob Wechselmnnn in Berlin (der Pächter der von der k. k. Regie- 
rung im vorigen Jahre errichteten Musterwerkstätten für die Spitzenerzenguug im böh- 
mischen Emgebirge): mit der Nadel gearbeitete Spitzen und geklöppelte Spitzen; 
Herr A. Ritter v. Laune: Laekirarbeiwn, Arbeiten aus Holz; 
Idmu Louise Pfeifer: chinesische Lnckirarbeiten; 
Herr Friedrich Zrlekaner v. Trenkron: Bijouterien und persischelacknrbeiten; 
Herr Anton Richter: orientalische Lackurbeit. Thon-, Holz- und Eisennrbeiten; 
Se. Durchl. Fürst Camill Rohan: Emails, Ledar- und Thouarbeiten, Arbeiten aus 
Holz; Bronze-, Eisen- und Metallgegenstlinde; 
Graf Franz Des fours-Welderode: Emails, Arbeiten aus Holz, Elfeubeinkriige; 
Herr Job. Qunst: Glnsrnulereien und Thongeiässe; 
Se. Excell. Graf Jos. Wrntislnw: Goldschmiede- und Lederarbeiten; 
Herr Wilhelm Hofmnnn: Glaegafiisse und Glasgeräthe; 
Herr C. J orsch: Glasgefisse, Glasgeriithe und Arbeiten aus Holz; 
Frau Grätin Frnucislia Desto urs - Walderod e: Thongefisse und Sculpturen in Stein; 
Frau Franziska Weisse und Herr Moriz Pfeifier: Thongsfisse; 
Se. DurchL Max Egon Fürst Fürstenberg: Arbeiten aus Holz und Bronzen; 
Se. Excell. GrnfWaldstein-Wartenberg: Uhren, Bronzen u. Arbeiten aus Holz; 
Frau Caroline Brosche: Arbeiten aus Holz; 
Herr Prof. E. Popp: Arbeit in gebranntem Thon; 
Se. ExoelL Graf Franz Wratislaw: Metallgegenstiude; 
Handels- und Gewerbekammer in Prag, Herr V. Näprstek und Herr Job. 
Nowotny: Eisenarbeiteu; 
Se. Excell. Graf Chotek, Herr O. Schmeykal und Herr H. Grohmann: Gold- 
lchmiedearbeiten; 
Herrn Mich. Goldschmidfs Söhne: Bijonterien; 
Akademie der bildenden Künste in Prag: Architektonische Zeichnungen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.