MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IV (1869 / 41)

356 
III. Museumspersonnl. 
Vorsteher: Architekt C. Grunow. 
Lehrer: Maler E. Ewald. Bildhauer Göritn, Ingenieur Greiner, Baumeister Jacobs- 
thal, Maler Schaller, Baumeister S cholz. 
Assistenten: Baufihrer Genick, Ingenieur nur Nedden. 
Bnreau: Seeretäre Gottheil und Kumsch, Buchhalter Kimpfer. 
Gasse: Einnehmer Heine. 
Castellan: Fiedler. 
IV. Das Bureau 
ist tliglich (ausser Sonntags) von 9-3 Uhr geöffnet. Daselbst sind jährliche Mitglieds- 
karten h 6 Thlr., dauernde, auf Antbeilscheine h 100 Thlr. (beides such für Damen], 
Unterrichte- und Vorlesungsksrten. sowie Abonnementslrarten zum Besuch der Sammlung 
(24 h l Tblr.) zu haben. -- Im Burean werden die Satzungen des Museums, Unterrichts- 
pläne, Bestimmungen über den Besuch der Unterrichts-Anstalt, Sammlung und Bibliothek, 
sowie über die Ausstellung neuerer Industrie-Erzeugnisse unentgeltlich ausgegeben und 
Anmeldungen zu letzterer entgegen genommen. 
Geschenke und Leihgnben für das Museum sind mündlich oder sehrißlich beim 
Vorsteher C. Grunow anzumelden. 
V. Unterrichts-Anstalt. 
A. Der Unterricht für Schüler findet statt: 
u) Sonntag Vormittags von 8-12 Uhr: 
im Elementar- und Ornamentzeichnen, nebst Vortrag über Ornnmentik; 
im Zeichnen für Bauhandwerker; 
im Maschinenzeichnen; 
im Modelliren in Thon und Wachs. 
(Vierteljährlich s 2a Sgr.) 
b) An den Wochentagen von 9-5 Uhr: 
im Zeichnen farbiger Ornamente und im Entwerfen und Ausführen von 
Zeichnungen zu kunstgewerblichen Zwecken: „Compositionsclasse'. 
(Vierteljiihrlich 5 Thlr., monatlich 2 Thlr.) 
c) An den Wochentagen, Abends von 7'f,-9'l, Uhr: 
in beschreibender Geometrie, Vortrag und Hebungen: wöchentlich l Mal 
(vierteljährlich I5 Sgn}; 
im Elementar- und Ornameutzeichnvn, mit Vortrag über Ornamentik: 
wöchentlich 3 Mal (vierteljährlich l Thlr. 10 Sgr.); 
im Zeichnen nach Gypsabglissen: wöchentlich 8 Mal (vierteljährl. I Thlr. 
10 Sgr. ; 
im Fignrenheichnen: wöchentlich 3 Mal (vierteljährlich l Thlr. I0 Sgn}; 
im Modelliren in Thon und Wachs: wöchentl. 5 Mal (vierteljährl. 2 Thlr.). 
B. Der Unterricht für Schülerinnen ündct statt: 
Au den Wochentagen, Nachmittags von 5',-7'l, Uhr: 
im Ornamentzeichnen und Zeichnen fir gewerbliche Zwecke: wöchentlich 
8 Mal (vierteljährlich 1 Thlr. 10 Sgr.). 
Für die Mitglieder des Handwerker und Maschinenhau-Arbeitervereins tritt gegen 
Vorzeigung der betreffenden Mitgliedskarte eine Ermlesigung des Stundengeldes um circa 
ein Sechstel ein. 
Die Unterrichts-Anstalt wird gegenwärtig von ca. 380 Schülern besucht. 
VI. Vorlesungen. 
In den Wintermonaten October bis März veranstaltet das Museum Vorlesungen über 
technologische und kunstgewerbliche Themata: Farbenlehre, Wärmelehre, chemische Tech- 
nologie, Entwickelung des Ornamente etc., simmtlich mit Rücksicht auf die Gewerbe; 
durch Versuche, bildliche Darstellungen und Gegenstände der Sammlung erlliutert. 
Diese Vorlesungen, die besonders auch Hi! Damen von Interesse sind, finden an 3 
Abenden jeder Woche von S-QY, Uhr statt. - Nnmmsrirte Billets zu jedem Cyclns von 
8-10 Vorlesungen h l Thlr. im Bureau und in verschiedenen Buchhandlungen. Einzel- 
hillsts h 5 Sgr. Abends au der Caese. - Für Mitglieder des Museums ist der 
Eintritt, eo weit der Platz reicht, gegen Voraeigung der Karte unent- 
geltlich. - Für Btudirende, Vereine und Anstalten tritt ein errnässigter Preis ein.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.