MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe IV (1869 / 48)

501 
Stolz, Michael, Bildhauer in Innsbruck. 
Storno, Franz, Zeichner in Oedenburg. 
Teirich, Architekt in Wien. 
Uffenheimer, E, Kuneteticker in lnnnbr. 
U nte refb e rg er , Holzbildhnuer in Gmnndan. 
Weitmaun, J., Bildhauer in Wien. 
Wolunek, Wilh" Professor an der Wieduer 
Oberrenlsehule in. Wien. 
Wolf, Buchbinder in Gmunden. 
Fräulein Mini: Weitman n in Wien. 
Wurm, Louis, Architekt in Wien. 
Zam arski, J., Bildhauer in Wien. 
Z n. m n ra k i, lunbelln, Kunetutickerin inWiell. 
Z e t tl , Ludwig, k. k. Buurath n. Architekt 
in Wien. 
Kleinere Mittheilungen. 
(Besuch, des Museums.) Im Monat August wurden die Sammlungen von 7362 
Personen besucht. Durchschnittliche Frequenz für diesen Monat in den sechs Jahren 
1865-1869 war 8346. Die Gesammtzahl der Besucher des Museums bis Ende August 
1869 betrug 565.635 Personen. 
(Geschenke an das Museum.) Die herzogl. Brsunschweigäche Wilhelms- 
hiitte bei Seesen machte dem Museum eine Anzahl Eisengussornamente. die Verlags- 
handlung Goupil k Comp. durch Vermittlung des Herrn Hofrath Bitter v. Schwan die 
Fortsetzung von Bargue et Gerome. Cours de dessin, Herr Ad. Ritter v. Lanna eine 
Partie gravirter Glasgefdsse von Thom. Wolf in Karlsbad zum Geschenke. 
(Widmungen für den Neubau des ßesterr. Museums.) Herr Hofrath Dr. 
Wilhelm Ritter v. Schwarz in Paris. Corraspondent des Oesterr. Museums. hat für das 
neue Gebäude dieses Institutes einen Aussoellnngskasten in Eisen nach den neuesten 
französischen Constrnctionsweisen gewidmet. Ferner übernahmen die HB. Neuhauser. 
Mader und v. Starll, Besitzer der ersten Tiroler Glasmalerei-Anstalt in Innsbruck, drei 
dessinirte Glasfenster für das Stiegeuhaus des neuen Museums zu stiften. 
(Neu ausgestellte Gegenstände.) Am n. August: Codex der Znaimer Stadt- 
rechte vom 16. Jshrlr, Eigenthum der Stadt Znaim; Emsilmalereien, Limeges, 16.Jnhrh,; 
Mnjolikaschale mit Metnllglauz aus der Fabrik von Gabhio, 1540; Glnsgsmälde, Schweizer 
und Burgunder Arbeit aus dem 15. und 16. Jnhrh., Eigenthnm des Fürsten von Liech- 
tenstein; Nachbildungen der Geiiisse aus dem Hildesheimer Silberfunde in Gusseisen 
ausgeführt in der gräti. Stolherg-Wernigerodäschen Factorei in Ilsenburg. 
Am 21. August: Seidanstickereien auf Leinwand, persische Arbeit, Eigenthurn des 
Museums; Cenlanr und Dejanira, Msrmorgruppe aus Pompeji, Eigenthum des Grafen 
A. Attems in Görz; Ornamente in Eisenguss aus der Wilhelmahiitte bei Seesen, Ge- 
schenk "der Fabrik an das Museum; drei Aquarelle von B. Alt; Venetiauische Gläser 
mit Deckel, Eigenthum des Herrn Fröschl in Hamburg; Wappen des Grafen Gleispaeh, 
Glasmalerei von C. Schirmer in Graz; Fahne. Geschenk für den Banus B. Rauch, 
ansgeiiihrt in der Kunstanstalt für Stickerei der Frau M. Benkowits; Gerlithe von 
Bronze mit Emnilverziernngen von Sussmann und Ravene in Berlin. 
Am 29. August: Candelaber fiir das Palais des Grafen A. Karoly in Pest, compo- 
nirt und ausgeführt vom Bildhauer G. Schröfl, Zinkguss von Mohrenberg; gestiektes 
Album aus der Anstalt für Kuuststickerei von M. Roppelt und J. Alkens; Fahne des 
deutschen Männer-Gesangvereins „Arion" in Prag. aus dem Atelier der k. k. Kammer- 
Kunststickerin M. Benkowits; zwei Landschaftsminiatnren, 18. Jahrhundert, Eigen- 
thum des Herrn A. Kostner; sltsächsiseher Schmuck aus Siebenbürgen und ein Kasten, 
türkische Mosaik. beides Eigenthum des Herrn J. Steinhäubl; eine Armbrustwinde mit 
geätzten Ornamenten, 16. Jahrhundert; eine Holzrnosaiktafel vom Jahre 1559, Eigenthum 
des Museums. 
Am 3. September: Sitzendes Kind, Gyps, Arbeit des (verstorbenen) Directors 
Klieher. Eigenthuzn des Herrn Josef Klieher; Standuhr nebst zwei dazu gehörigen 
Armleuchtern, moderne französische Arbeiten, Eigenthnm des Herrn Carl Sarg; Cabinet- 
kasten von Ebenholz mit Elfenbein, italienische Arbeit. 17. Jahrhundert; Crucifix von 
Elfenbein, 18. Jahrhundert, Eigenthnm des Herrn Josef Steinhäubl, Präsidenten der 
1. siebeubiirg. Bank; drei Gefßsse des Hildesheimer Fundus, facsimilirt in Bronze von 
Bsllair in Berlin; eine Anzahl verschiedener älterer Schlosserarheiten, Eigenthum des 
Museums; eine Anzahl Glasgefisse mit gravirten Verzierungen aus der Fabrik von Th. 
Wolf in Karlsbad, Geschenk dss Herrn A. Ritter v. Lanna an das Museum. 
Am I1. September: Eine Standuhr. gezeichnet vom Architekten H. Adam, 
modellirt vom Bildhauer Brandstätter, gegossen und ciselirt von C. Turbain, Eigen- 
thuln Sr. k. Hoheit des Prinzen W. von Württemberg; eine Anzahl architektonischer
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.