MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe V (1870 / 59)

.....,.. m, unwß n... wen. n. lülucl uuuuvuulvu VIIUI alrsucuawuunu uns: usu UIU 
stärksten chemischen Agentien übertrißt. 
Einzig durch das Licht können Veränderungen in der Gruppirung der Be- 
standtheile von Mineralien und Gläsern hervorgerufen werden, im Licht zersetzen 
sich Verbindungen des Eisens, Chroms, Kupfers, Silbers und anderer Metalle, die 
wir oft nur durch ganz energische Präparation in derselben Weise verändern 
können. 
Auch von der entgegengesetzten Wirkung, oder der vereinigenden, haben wir 
frappante Beispiele, und Gase, wie Cl und H z. B., die gemischt im Dunkeln 
unbegrenzt lange unverbunden neben einander bestehen können, vereinigt ein Licht- 
strahl, der sie triift. mit der Schnelligkeit des Blitzes und einem Knall, iihnlich 
einem Donner im Kleinen. 
Eine Reihe der exactesten Untersuchungen hat nun gelehrt, dass diese 
Wirkungen, deren ich Ihnen nur einige wenige nannte, nicht jeder Sorte von Licht 
eigenthiimlich sind. 
Ausser über unsere gewöhnliche Lichtquelle, die Sonne mit ihrem Licht, 
disponiren wir noch über andere, künstliche Lichtquellen, die wir durch Verbren- 
nung oder den elektrischen Strom erzeugen, deren Licht keineswegs identisch mit 
dem Sonnenlicht ist und sein kann, weil wir eben von diesem verschiedene Wir- 
kungen ausiiben sehen. 
Nach den Wirkungen, die man vom Sonnenlichte kennt, unterscheidet man 
in ihm zunächst zwei Arten verschiedener Strahlen: Lichtstrahlen nämlich und 
Wärmestrahlen, und die Lichtstrahlen ihrestheils, oder das gewöhnliche weisse 
Licht, sind einer Auliösung in verschieden gefärbte Strahlen, der bekannten Zer- 
legung durch das Prisma zum Sonnenspectrum oder Regenbogenfarben fähig, 
unter welchen gefärbten Strahlen oder gefärbten Einzelnlichtern es solche gibt, 
denen nun ganz besonders die Eigenschaft zukommt, chemische Verbindungen zu 
zersetzen, weshalb man sie auch speeiell chemische Strahlen nennt. Kurz, wir 
haben blaues, gelbes, grünes, rothes und vielettes, indigofarbiges und orange- 
rothes Licht, sieben Kategorien für unser Auge, der Rechnung nach aber 350 
Billionen verschiedener Farbenstufen, in die sich ein Lichtstrahl mathematisch 
zerlegen lässt. 
Wohlverstanden: ein Sonnenlichtstrahll 
Die Lichtstrahlen anderer Lichtquellen, z. B. die einer brennenden Kerze 
oder Lampe, enthalten nicht alle dieselben farbigen Einzelnlichter wie die Sonnen- 
lichtstrahlen. 
Namentlich fehlen ihnen jene chemischen Strahlen, die zersetzend auf gewisse 
Metallverbindungen wirken. ' 
Geht das Licht durch gefärbte Gläser, so werden von solchen Medien alle 
Strahlen verschluckt, die anders als diese gefärbt sind, so dass schliesslich nur 
Licht von einer Farbe durchgelassen wird. Auf diese Weise lassen sich mit den 
einzelnen Farbenstrahlen leicht vergleichende Versuche machen, die die Differenz 
ihrer zersetzenden Wirkung beweisen. 
Es ist z. B. die Verbindung von Silber und Chlor eine eminent lichte 
empfindliche Substanz. Ursprünglich kreideweiss, wird sie im Licht, selbst im zerl 
strsuten Tageslichte, noch viel schneller aber im directen Sonnenlicht, ausser- 
ordentlich schnell violett, später grau und durch alle Töne hindurch fast schwarz. 
Lässt man das Licht der Sonne aber durch gelbes Glas gehen, so bleibt 
die Substanz weiss. In einer gelben Flasche aufbewahrt ist es also haltbar. Sie
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.