MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst IV (1959 / Heft 4)

Fzmulwnsvvnnx um Wirncr Hulr, 180m mlur IHIH. (hluachcnmnlc 34mm. 
Kulwrnn JNhn-m Thcrcwn und Fmnr ll.. mix ihrm Kunlcrn. HiihvlisNlr- Nun-um nh-r Sun]! um. 
 
verschließen können, daß die Kinder in Wuchs und Aussehen 
ihrem Alter nicht entsprechen. und die Kaiserin jedenfalls für 
eine Mutter von acht Kindern - was sie damals schon war - 
zu mädchenhalt aussieht. 
Marie Therese ist von Löschenkohl mehrfach im Stich wieder- 
gegeben worden. Eines dieser Blätter ist am Bildrand bezeichnet: 
Nach dem Leben gezeichnet v. Hiero. Löxchcnkobl in Wien. 
Der Titel ist von gesonderter Platte abgezogen wurden. Es liegt 
hier ein veränderter Zustand vor, der ursprüngliche Blatt-Titel 
lautete nämlich: "Marie Therese, Archiducbesxe d'Aulricbe, 
äpoure de FArCbizhu: Frangois." So ist das Blatt in einem Katalog 
des „D0rotheum" (Auktion vom 8. u. i. IV. 1910, Post 533) 
angeführt und so genau beschrieben, daß an der Platten- 
identität kein Zweifel besteht. Der Stich ist also vor 1792 - 
vor der Thronbesteigung Franz II. - entstanden, der flüch- 
tigste Vergleich zeigt schon, daß die Kaiserin im neun oder 
zehn jahre später entstandenen Gouachebild ganz unverändert 
aussieht. 
Auch die Königin von Neapel ist von Löschenkohl im Stich 
wiedergegeben worden, und zwar während ihres Wiener Aufent- 
haltes im Winter 1790 auf 1791 anläßlich der Vermählung drcier 
ihrer Kinder mit Kindern Leopold II. Das unbezeichnctc Blatt 
stammt unbezweiiclbar von der Hand Löschenkohls. Auch hier 
werden wir, und zwar nicht nur in modischen Details, eine be- 
merkenswerte Übereinstimmung mit der Darstellung der Köni- 
gin in der Gouache feststellen müssen. 
Bei einer Durchsicht der Miniaturen-Tableaux der ehemaligen 
Primogenitur-Fidcikommiss-Sammlung (jetzt Porträtsammluitq) 
zwecks Agnoszicrung der stehenden jungen Dame fanden sich 
die Vorlagen für zwci weitere Porträts des Gruppenbildcs: cin- 
mal das Miniaturporträt der Prinzessin Marie Christine 
(Tabl. IV, Nr. 9) - das Brusthild zeigt alle DcIailS unserer 
Darstellung, wo es bloß in ein Knicstück umgewandelt werden 
ist. sodann unter mehr als zehn Miniaturen des Königs von 
Neapel eine, die bis auf den letzten Knopf dem Porträt im 
Hintergrund der Gouache entspricht (Tabl. I, Nr. 30. Aus; 
 
) 
9h i] f  K,  
. 7 Q K ß 7 Q 
M124 V "flwzzmx wxxßrxßfxz -" 
K1"! . lf 1  "Ä 
3' mxx "( 'f((,ß2zß m72 ß "flixjxfxyuxw 1x17, 
f]? {x O7 , Px 
J; Äjßlwmy (ßrf, m?) (im wxwwß '{ ' 
"k-Ü 
K isclin IXLu-Ll 'l'hcrvw.l (1772-1807), hnlunvr Pllhlxllm 
alich nach mncr [XIChUlIHg IJmln-nlmhlß W) : 1411 mm. 
Pnrlrißnxnuuulhllug 4m Usterr. Nu!Ennullrllnlhxlhck. 
12
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.