MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe VII (1872 / 79)

Mittheilunußn des k. k. Ilesterreißh. Museums 
KUNST UND INDUSTRIE. 
(Monatschrift für Kunst und KunstgewerbcJ 
Am I. eines jeden Monats erscheint eine Nummer. - Abonnementspreis per Jahr (i. 3.- 
Redacteur Bruno Sucher. Expedition von C. Gerrolls Sohn. 
Man abonnirt im Museum, bei Gerold 8: Camp, durch die Poslanstalten, sowie durch 
alle BLlCiP und Kunslhandlungen. 
Nr, 79,- WIEN, 1. Anm. 1872. i V]I_ Jahrg, 
 
  
Inlmlt: Eiui e: über die Technik orientalischer Lncksrb en. - Reuleaux über die IC igl. Gewerbe- 
Aka emieju Berlin. - Neue Erwerbungen. - BüchenRevue. - Journal-Revue. - Fonserzuug 
des Verzeichnisses der kiuiiichcn Gypsabgüsse im Oesterr. Museum. - Kleinere Minheilungen. 
Einiges über die Technik orientalischer Lackarheiten. 
(Grösstentheils nach Berichten französischer Missionaire.) 
Alle Welt liebt und schätzt heute die mannigfachen Lackarbeiten 
des Orients, nachdem sie die verschiedenen Weltausstellungen, Handel 
und Verkehr in zahlreichen Exemplaren und Specien auch einem grösseren 
Publicum bekannt gemacht haben. Wenn nun bei Nennung dieses Namens 
Laque, Vieulaque, gegenwärtig auch jeglicher sich das richtige allso- 
gleich vorstellt, nämlich jene Büchschen und Schälchen, Cassetten und 
Rauchrequisitenbehälter, ferner aber auch allerlei Decoration von Waffen, 
Porcellangefässen in derselben Technik ausgeführt, wie er es oft genug 
zu sehen Gelegenheit gehabt hatte, so herrscht doch, - wenigstens im 
grossen Publicum, von dem wir eben sprechen, - keine geringe Confusion 
und Unklarheit über diesen Begrilf: Laque. Hervorgerufen ist dies durch 
die Vielcleutigkeit, welche heutzutage im Sprachgebrauch das Wort besitzt. 
Lack wird häufig als gleichbedeutend mit Firniss genommen; Lack gilt 
zur Bezeichnung der hier zu behandelnden Decorationsweise, wie sie na- 
mentlich bei den Bewohnern des Ostens seit ältesten Zeiten üblich ge- 
funden wird; Lack nennt man oft Lösungen des Lackharzes in Weingeist; 
Stocklack, Schellack, Siegellack und endlich Lackfarben, -- alles das sind 
Dinge, die ihren gemeinsamen Namen allerdings einem gewissen sachlichen 
Zusammenhange verdanken und durch diese theilweise Uebereinstimmung 
dazu dienen, den Laien zu verwirren. 
Während Firniss ein in Weingeist gelöstes Harz ist, muss dasselbe, 
um zu einem Lack zu dienen, im fetten, siccativen Oel, das man heute 
in Europa meistens mit Terpentinöl verdünnt, zerlassen werden. Dammar- 
lack z. B. ist daher nur uneigentlich Lack genannt und seiner Zusammen- 
6
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.