MAK

Volltext: Monatsschrift für Kunst und Gewerbe I (1886 / 5)

Gewerblicher Unterricht im Königreiche Sachsen. 
Im Auftrage der königl. sächs. Ministerien des Cultus, des Innern, 
der Finanzen und des Krieges ist ein wErster Bericht über die ge- 
sammten Unterrichts- und Erziehungsanstaltem im König- 
reiche Sachsen nach den Erhebungen vom 1. December 1884 veröffent- 
licht worden (Dresden, W. Baensch, 1885). Demselben entnehmen wir 
über die Anstalten für gewerblichen Unterricht, welche zum Wirkungs- 
kreise des Ministerium des lnnern gehören, nachfolgende Daten: 
Unter den Aufgaben der königl. Akademie der bildenden 
Künste zu Dresden ist auch der Unterricht in der Kupferstecher- und 
der Holzschneidekunst aufgeführt; bei der Frequenz aber findet sich die 
Bemerkung: wDas Atelier für Holzschneidekunst hatte keine Schüler"; des 
Kupferstiches geschieht keine Erwähnung, nach dem neuesten Springer- 
schen Jahrbuche ist die Professur unbesetzt. 
Die Kunstakademie zu Leipzig, gleichzeitig mit der Dresdener 
1764 gegründet, wurde 1871 zu dem Zwecke reorganisirt, "vorzugsweise 
den in Leipzig blühenden Gattungen des Kunstgewerbes förderlich zu 
seinu und heisst seit 1876 nKönigl. Kunstakademie und Kunstgewerbe- 
schulen. Die Schülerzahl hat sich in Folge dieser Umgestaltung von 42 
im Jahre 1871 auf 296 im Jahre 1884 "gehoben. Der Stadt Leipzig, als 
dem Hauptsitze des Buchgewerbes, entsprechend Enden die graphischen 
Künste vornehmlich Pflege: unter den 1290 Zöglingen der Anstalt von 
Ostern 1871 bis Michaelis 1885 befanden sich 369 Lithographen, 232 Holz- 
schneider, 74 Kupferstecher und Graveure, zusammen 675, also 52'305 
der Gesammtizahl. Für diese Fächer, sowie für Aquarelb, Porzellan-, 
Glas- und Decorationsmalerei bestehen Fachcurse, während der allgemeine 
Unterricht sich nach den drei großen Gebieten der bildenden Kunst gliedert. 
ln der architektonischen Abtheilung bilden auch die architektonische 
Formenlehre, darstellende Geometrie, Perspective, Muster- und Freihand- 
Ornamentzeichnen, Farbenlehre Unterrichtsgegenstände; die Abtheilung für 
Bildhauerei ist mit einer Lehrwerkstätte zur Ausführung selbstständiger 
plastischer Kunstwerke, Modelliren nach dem lebenden Modell, Ciseliren 
und Medailliren verbunden; in der untersten Classe der Abtheilung für 
Malerei wird mit dem Zeichnen nach graphischen Vorbildern die Propor- 
tionslehre verbunden, in der zweiten nach Gyps, in der dritten nach dem 
lebenden Modell gezeichnet. Außerdem werden Mythologie, Kunstge- 
schichte und Anatomie als Hilfswissenschaften vorgetragen. Die Anstalt 
hat 10 ständige und 4 Hilfslehrer mit rund 29.000 M. Gehalt; der Ge- 
sammtaufwand betrug 44.000 M., wovon 5750 M. durch Schulgelder ein- 
gingen, 38.100 M. als Staatszuschuss geleistet wurden. Außerdem erhielten 
in der nVorbildersammlung-r 42 männliche und 22 weibliche Zöglinge 
Unterricht im Zeichnen und Malen von Ornamenten.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.