MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst II (1957 / Heft 4 und 5)

 
wirken. Die Abende des Wiener Staxitsopernballetts sind dem 
modernen Ballett vorbehalten: „Das Rhondo vom goldenen 
Kalb" von Gottfried Einem und „Der Mohr von Venedig" von 
Boris Blacher. 
Von den vier Orchesterkonzerten der Wiener Symphoniker sind 
zwei große Chorwerke unter Mitwirkung des Singvereins der 
Gesellschaft der Musikfreunde, Wien, vorbehalten: Joseph Keil- 
berth wird „Die Schöpfung" von Joseph Haydn dirigieren (S0- 
listen: Teresa Stich-Rzindzill. Anton Dermola, Walter Berry) 
und Mttrio Rossi Verdis Requiem (Solisten: Teresn Stich-Ran- 
dall, Hilde Rössel-Majdan, Murray Dickie und Hans Günther 
Nöeker). Im dritten Orchesterkonzert bringt Volkmzir An- 
drette die Fiinlte Symphonie Bruckners, während Jörg Demus 
Beethovens Klavierkonzert Nr. 3. e-moll spielt. Im vierten Or- 
chesterkonzert dirigiert Heinrich Hollreiser die erste Symphonie 
von Beethoven und die fünfte Symphonie von Dvorak. Das Vor- 
arlberger Funkorehester stellt sich unter Hans Moltkau in der 
Bregenzer Oherstadt mit einer Serenade und unter Anton Pau- 
lik in Feldkirch mit einem johztnn-Strauß-Konzert vor. Kam- 
mermusikabende der berühmten Künstler Ludwig Hoelscher 
(Cello) und Elly Ney (Klavier). die in Bregenz Beethoven spielen, 
sowie des Wiener Konzerthaus-Quartetts auf der Feldkireher 
Schattenhurg ergänzen das reiche Programm der diesjährigen 
Bregenzer Festspiele. 
Oswald Lutz 
STADT ANTWERPEN 
Middelheimpurk 
4. BIENNALE 
der Plastik 
alle und moderne Kunsf 
SONDERHEFT anlässlich der "FISCHER 
VON EKLACll-AUSSTELLUNG" 
Erhältlich im Kiosk heim Eingang zu den 
Ausslellungurüumeu in der Hofburg. 
Preis des Einzclheftes S L5.- 
 
25. Mai 
15. September 1957 
Über 500 Skulpturen verschiedener Art und Auf- 
fassung sind in den prächtigen Parkanlagen des 
früheren Lundgutcs „Middelheim" ausgestellt. 
Der Schwerpunkt liegt diesmal auf einer Rückschau 
der mitteleuropäischen Plastik in Deutschland, 
Österreich und der Schweiz. Die Sammlung wird 
außerdem noch bereichert mit einer Auswahl von 
Skulpturen anderer europäischer Länder. 
Auskunft: Slädlisches Verkehrsamt, 
Pelikauslraat 6, Antwerpen 
SONDERAUSSTELLUNGEN 
DER WIENER FESTWO CHEN 
Neue Hofburg (Burggarlenfronl): Johann Bernhard Fischer von Erlzich. 
Tiigl. 9 bis 17 Uhr. Ab 29. Mai. 
Österreichisches Aluseum für angewandte Kimsl (Weiskirchnerslr. 3): 
Maler und Bildhauer arbeiten für Wien. Di. bis Fr. 10 bis 19 Uhr, 
Sn. 9 bis 16 Uhr, So. 9 bis 13 Uhr. Ab S. Juni. - (Stubenring S): 
S cn aus vier Jahrhunderten. Di. bis S41. 9 bis 16 Uhr, S0. bis 
13 Uhr. 
Akademie der bildenden Künste: Persische Miniaturen aus den Summ- 
lungen S. M. des Schah von Iran. M0. bis Sa. 9 bis 18 Uhr, So. bis 
1-1 Uhr. Ab 1. Juni. - Kupiersliehkabineil: Zeichnungen des 
österreichischen Burocks. M0. bis Fr. 10 bis 16 Uhr, Sa. 9 bis 
13 Uhr. Ab 6. Juni. 
Albertina: Gedächlnisausslcllung Daniel Grnn zum 200. Todestag. Mo., 
Di., D0. 10 bis 14 Uhr, Mi., Fr. 10 bis 18 Uhr, 521., So. 10 bis 13 Uhr. 
Oxlerreirhisrbe Galerie (Oberes Belvedere): Österreichische Barock- 
mnlerei und Flaslik, Skizzen und Enlwüric. Di. bis So. 10 bis 
16 Uhr. M0. geschlossen. 
Aluxeum [ür Völkerkunde: Indonesien in seiner Kunst und weilcre drei 
Sondcrxiusstellungen. Mo., Mi.. D0., Sa. 10 bis 13 Uhr, Fr. 14 bis 
19 Uhr, So. 9bis13, 14 bis 16 Uhr. Di. geschlossen. Ab 10. Juni. 
Nierlcröilvrrr-ichiicher Landesmuseum: Die nicderösterreicbisehe Land- 
schaft in künstlerischer Schau. Di. bis 5.1. 9 bis 17 Uhr, S0. 9 bis 
13 Uhr. Ab 7. Juni. 
Hllllb, Ilnl- und Stnalxurrhvizi; Frauen in der Geschichte. M0. bis Fr. 
9 bis 16 Uhr, 5:1., So. 9 bis 13 Uhr. 
Künstlerhaus.- Landschaft, Mensch und Tier (Kollektionen tätiger 
linuer, Jungnickel, Mnhringer, Theiss, Jnksch, Buchta). TÄigIich 
10 bis 18 Uhr. Ab 4. Juni. 
Secesrimi: Jubilare der Se ssion: Gütcrs-luh, Kill, Kubin. M0. bis Sa. 
9 bis 17 Uhr, So. 9 bis 13 Uhr. Ab 1. Juni. 
 
 
 
34
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.