MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst II (1957 / Heft 6)

DAS HABSBURGER-MAUSOLEUM IN DER 
SECKAUER BASILIKA 
Von BENNO ROTH 
Der Casa d'Austria war von 1522 bis 1580 beinahe allein ein 
harter Abwehrkampf gegen innere und äußere Feinde: Prote- 
stanten, Adel und Türken, auferlegt. Das Bündnis Adel-Prote- 
stantismus wurde für die Habsburger um so bedeutungsvoller, 
als es sich vor der beständig drohenden 'l'ürkengefahr vollzog. 
Sieh dem „WürgegrifP des Adels zu enlwinden, der seit lan- 
gem nach einem ständisehen Absolutismus strebte und unter 
Ausnützung seiner Macht religiöse und politisch-materielle Vor- 
teile erlangte, war eine der Hauptaufgaben der Habsburgei" bis 
1650. Beim Tode Ferdinand 1., 1564, war ihnen infolge der Erba 
verbrüderungen die Einigung der drei Länder Österreich, Böh- 
men und Ungarn in den Schoß gefallen. War auch Ferdinand I. 
kein entscheidender Sieg über seine Gegner beschieden, so hatte 
er doch erreicht, daß keine der drei Mächte ihrerseits einen end- 
gültigen Sieg erringen konnte. In kluger Voraussicht hatte er 
in seinem Testament seine Länder unter seine drei Söhne geteilt: 
Maximilian erhielt Böhmen, Ungarn, Nieder- und Oberösterreich, 
Ferdinand Tirol und Vorderösterreich, Karl lnnerösterrcieh 
(Steiermark, Kärnten, Krain, Görz, Triest und lstrien). 
Die Teilung mochte in diesem Augenblick vielen als eine Zer- 
splitterung und Schwächung der Kräfte erscheinen. Doch Ferdi- 
nand wußte um den Zusammenhalt seiner Söhne - jeder fühlte 
sich nur als Statthalter des Gesamthauses in seinem Gebiete _, 
der Krieg gegen die Türken ließ sich von zwei Zentren leichter 
organisieren als von einem und die schwierigen Verhandlungen 
mit den Ständen waren auf verschiedenen Ebcncn sicherer zu 
Qwm 
m 
I! 'l1_ 
N-(J; 
rmlu 
m! 
f 
w, 
r. 
a. 
. ..,I".' 141mm A196: TIVP . 
' äüölvafffjcpi,iwfrizvzh "M" 
ÜAROLIARCHIDVCLS 
in ictnplü SCCCQULCTLSI , quu pnrlr alfarc 
nmjm! rjrfpxril 
Abb. 
un 
l 2. Mausoleum des l 
Erzhcr zogs Kzu 
11540-1590) in der Basilika zu Seckau. 
Principum Austriae. 1772. 
- Stiche z 
IUS Marqu 
Hcrrgol 
lographia
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.