MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst II (1957 / Heft 7 und 8)

 
Qoweß ßaßhaieinuc 
BAUMEISTER 
WIEN XIX, SCHÄTZGASSE ö 
TELEPHON 42 93 O3 
aifdßlß Qfalkeßwtwz, 
INH. WILHELM SCHUBITZ 
DEKORATlONS-MALER - VERGOLDER - 
ANSTREICHER -LACKIERER - 
WIEN Vllll65, JOSEFSTÄDTERSTRASSE 27 
FERNRUF 33-15-37 
 
01m oiußbau du äeluuazzenbezqpalaia 
Eine schwierige, aber gewill dankenswerte Aufgabe war es für 
die zahlreichen Firmen, das so arg beschädigte Palais Schwar- 
zenberg wieder in neuem Glanz erstehen zu lassen. Eine Wieder- 
aufbauarbeit ist um vieles heikler als ein Neubau, umsomehr 
wenn es sich um ein so wertvolles Kunstdenkmal handelt. Vor 
allem mußte man sich den Gegebenheiten anpassen, der Pracht- 
bau eines Fischer von Erlach und Lukas von Hildcbrandt durfte 
nichts von seiner ursprünglichen Gestalt verlieren. Für die aus- 
führenden Professionisten hieß das nicht weniger. als sich in eine 
viel frühere Bauepoche, eine historische Periode hineinzudenken 
und mit den Mitteln der modernen Bauweise Altes neu zu 
schaffen. 
Eine der schwierigsten Aufgaben war die Wiedererriehtung der 
zerstörten Kuppel. Hier hat der Baumeister jo s e f L a c h - 
steiner, Wien XlX, nicht nur das Gewölbe über dem Kup- 
pelsaal erstellt, sondern auch die Vorhalle wiederaufgebaut und 
die Rekonstruktion der Fassade vorgenommen. 
Der Firma F a l k e n s t e i n , Inhaber Wilhelm Sehöbitz, wa- 
ren die im Parterre gelegcnen Prunkräume anvertraut, die der- 
zeit zur Besichtigung freigegeben sind. Außerdem ohlagen dem 
Unternehmen sämtliche D0korationsmalerarbeiten, sowie An- 
streieherarbeiten und Vergoldungen. 
 
„UNIVERSALE" 
HOCH- UND TIEFBAU 
AKTIENGESELLSCHAFT 
WIEN I, RENNGASSE 6 
Tel. 631656 Serie l F.-S. 01-1568 
Zwelgnlederlassungen: 
Linz - Graz - Salzburg - Klagenfurf - Lienz 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.