MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst III (1958 / Heft 4)

 
 
 
 
 
Schausfücke 
aus der 
SPARBÜCHSEN-SAMMLUNG 
des 
SPARKASSEN-MUSEUMS 
der 
ERSTEN OSTFRREICHISCHEN SPAR-CASSE 
x l , 
(209 
rOv "v 
ERSTE ÖSTERREICHISCHE SPAR-SSE 
ÄLTESTE SPARKASSE ÖSTERREICHS 
Gegründel 1819 
HAUPTANSTALT: WIEN I, GRABEN 21 26 ZWEIGANSTALTEN IN WIEN 
 
 
 
   
 
 
 
GaschäHsxwelge: 
Enlgegennahme von Spareinlagen, Gironlnlagon und Deposllenelnlagen - Gewährung von 
Darlehen und Kredilen aller Ar! - Kommissionswnlsor An- und Verkauf, Verwahrung, 
Verwallung und Belohnung von Werlpapleren - Einlösung von Zinsschelnen und Kupons 
Komrnlsslonsweiser Än- und Verkaul von VaIulen und Relsezahlungsmllleln - Devisen- 
geschälln - ErsIeIIung von Akkredlllven Im In- und Ausland - Besorgung von Wechsel- 
und Scheckinkassi 
 
SeiI 1858 
NERSES ZOHRAB 
(Splßzizllqesüßllüf? {fix 
PERSER-TEPPICHE 
(jzrßlveluu, r 411ß11smvw1J u. antike "fkrsw 
GROSSHANDLUNGS GES. M. B. H. 
vorm. J. Grünhui 
WIEN I, MAHLERSTRASSE 12 
Telephon 52 56 74 Serie (53 56 81 Serie) 
Fernschreiber 1843 
WIEN I, WOLLZEILE 2, TELEFON 52 42 78
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.