MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst III (1958 / Heft 7 und 8)

Ältlml Kulig (Nculirsche-in 1886-1950 Nölbch): Le- 
wndcr Mann. ()l auf Leinwand, 94,5 7-} cm. Die- 
sus F ühwvcrk hCWCISI dlc hohc Bcgnbung Koliga, 
du n NVcrk auch hculc noch viel zu a! ' 
u-n be hmlurcr Zcilgcn 
5c lclc) steht. 
(Snlzhurger Mumm-um 4 2. Snlzburger llcslrlcnzgxulcrle 
Km. 54.} 
staurator Dr. E. Blechinger, sorgt für die Konservierung und 
Restaurierung der Gemälde. Über Ankäufe und Veranstaltungen 
entscheidet das Direktorium, dem u. a. die Leiter des Salzburger 
Museums und des Landesarehivs angehören. Bewährte Fachleute 
werden als freie Mitarbeiter zur Durchführung der Sonderveran- 
staltungen - Ausstellungen - herangezogen; besonders muß 
hier die sclbstloseund hingebungsvolle Tätigkeit des em. Di- 
rektorsvdes Kunsthistorisehen Museums in Wien, Dr. E. H. Buschv 
beck, hervorgehoben werden. 
Ein von E. H: Buschbeek und F. Fuhrmann 1955 verfaßter und 
1958 durch einen Zusatz ergänzter Katalog vermittelt dem Be- 
sucher genauere Kunde von den schaugestellten Kunstwerken. 
Abschließend kann gesagt werden, daß die Salzburger Residenz- 
galerie nunmehr einen Rang einnimmt, der sie in Österreich 
unmittelbar an die Wiener Galerien heranrückt. Die holländi- 
sche und vlämische Malerei ist in breiter Übersicht und zahlrei- 
chen Spitzenqualitäten vertreten; aus der Czernin-Gtilerie stammt 
eine sonst in weitem Umkreis nicht anzutreffende charakteri- 
stische Sammlung französischcr Meister des 17. jahrhundcrts. 
Werke der italienischen Kunst seit dem 16. jahrhundert und 
Schöpfungen österreichischer Meister von der Bztrockzeit bis zur 
Gegenwart runden das Bild zu einer zwar nicht vollständigen, 
aber eindrucksvollen Überschau über weite Gebiete der euro- 
päischen Malerei der Neuzeit ab. 
(Nach F. Fuhrmunn und E. H. Buschbeck.) 
38
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.