MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst IV (1959 / Heft 3)

ROU LETTE U N D 
BACCARA 
NACH INTERNATIONALEN REGELN IN DEN 
ÖSTERREICHISCHEN 
CASINOS 
BADEN BEI WIEN 
ganzjährig 
SALZBURG 
ganzjährig 
VELDEN AM WURTHERSEE 
ganzjährig 
B A D G A ST E l N 
Sommer- und Winlernlson 
K ITZ B U H E L 
Wlnier- und Sommersalson 
SEEBODEN AM MILLSTÄTTERSEE 
Somrnarsalson 
24 
 
Anton Kothgtisst-r, Rtinltheeher mit Mops auf 
blttuettt Polster 
Bedauerlicherweise stehen wir bei der zweiten Kunstlerpersön- 
Iichkeit, die - wenigstens vorübergehend - in Niederöstcrreieh 
als (jlitsschneider arbeitete, einem Geheimnis gegenüber. Auch 
von diesem Künstler haben sich zwei signierte Arbeiten erhnl- 
ten. Die eine ein zylindriselter Becher mit einem hilinervztkopf in 
einem runden Rahmen und einer Blumenbordüre am Mundrand 
trägt die Bezeichnung: „Durch Kunstfleißfder Stranier Glasfa- 
brikjlir. Cottstein fec. 1818". Sttntny in Miihren beherbergte 
eine ganz unbedeutende (ilztshütte. Die zweite Arbeit ist ein 
Ranftbecher mit der Darstellung der Diana und Kztllisto und der 
Signatur: „lir. Gottstein ft-c. Gutenbrunn 1830". Der Glassehnitt 
auf diesem Becher ist von einer Virtuosität ttnd einer künstleri- 
schen Quitlitiit, die (Jottstein auf die gleiche Höhe mit den besten 
Glassehneidern der böhmischen (ilnshütten stellt. Die Glashütte 
in Cutenbrunn wttr um die Wlendc des 18. zum 19. Jahrhundert 
die Wirkungsstiitte des JOILInrt Josef Mildner gewesen und war 
offenbar imstande - wenigstens vorübergehend einen so irrlieh- 
ternden Künstler wie lir. (jottstein ttn sich zu ziehen. Daß Gott- 
stein in (jutenbrunn die gleiche Beehertype zur Verfügung stmd 
wie dem Künstlerkreis um Kothgtsser liilit vermuten, dJß 
die Gutenbrunner (}I' hülle für die! XViener Tuütnspttrentemitil- 
mnlec das (Jlasmateriitl lieferte. In einer Wiener Privatsammluttg 
(Dr. Karl Ruhmttnn) gibt es eine Serie von zwölf Gläsern - 
gleichfalls Runftbeelter _ die wegen der Quttlitiit der Monuts- 
darstellungen die Annahme nahclcgen, daß es sich hier ebenfalls 
um Arbeiten von (iottstcin h tndell. Aber selbst wenn es noch ge- 
lingt ein oder das andere Glns mit Cuttstein in Beziehung zu 
SelZen, so wissen wir noch viel zu wenig über eine so bedeu- 
tende künstlerische Persönlichkeit außer zwei Jahreszahlen, 
1818 und 1830; und die Nttmen seiner Wirkungsstiitten, Strany 
und Gutenbrunn. 

	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.