MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst IV (1959 / Heft 9)

MÖBEL DES KLASSIZISMUS UND 
AUS BERLIN, PARIS UND WIEN 
BIEDERMEIER 
Bemerkenswert und vorbildlich an dieser Wohnung erscheint uns die Verbindung von alten Möbeln mit einer von modernen 
Grundsätzen ausgehenden lockeren und überschaubaren Gruppierung, die jeden Gegenstand wirkungsvoll zur Geltung bringt; 
dazu kommt eine sehr überlegte Farbgebung der Wände, Vorhänge und Möbelbezüge. Die Atmosphäre, die sich so ergibt, ist daher 
nicht museal, sondern von kultivierter Wohnlichkeit, die unserem heutigen Empfinden entspricht. 
Die Bilder verdanken wir Sr. Exzellenz dem Deutschen Botschafter in Wien, Dr. Carl H. Mueller-Graaf, mit dessen gütiger Er- 
laubnis wir seine Wohnung in Hietzing für „Alte und moderne Kunst" aufnehmen durften. 
 
Halle: Die Treppe: eine Kopie des aus der Zeit um 1800 
stammenden Siiegenauigangs im Behn'schcn Hause in 
Lübeck. Der Kamin: Empire. - So wird der Besucher 
schon in der Halle auf die klassizistische Innenausstat- 
tung aller übrigen Räume vorbereitet. - Sessel: frühes 
Biedermeier, um 1820. Der Bezug des Sofas und der 
Vorhang: nilgrüner Chintz. 
 
Salon: Das Kanapee: Berlin, Biedermeier, um 1825. Die 
gepolsterten Sessel: Wien, frühes Biedermeier, um 1820. 
Der Tisch: Süddeutschland, Biedermeier, um 1825; 
die Beine sind kannelierte dorische Säulen. Das Olbild: 
Italienische Landschaft, Joseph Vernet (17l4_l789) zu- 
geschrieben:
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.