MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst V (1960 / Heft 1 und 2)

Furhu" zahlreiche österreichische Maler 
clrr (jcgcnwztrt der LlnZLT (üflicntlichkcit 
vor. Diese Ausstellung. von Jorg Lampe; 
zusammengestellt, war in qualitativer 
lllnsirht nicht rastlos belricdigend. 
vrigtt- itbcr 38h!" schön die große Man- 
nigfaltigkeit in dcr Wahl der Wege und 
Ziclt: ztul, die sich Österreichs Künstler 
von hcutc setzen. Zahlreiche Werkt- aus 
dem Bestand dicscr Ausstellung sollen. 
zfllci- Wkihrschcinlichkcit nach, im Früh- 
jnhr W60 durch den British Arts Coun- 
cil in der Londoncr Tnlc Gallcry ausge- 
lslclll werden. Im Rahmen der Hollän- 
dischen Woche der Volkshochschulen 
zcigtr die Neue (ialcrie eine sehr cin- 
drucksvollc Auswahl von Gemälden. 
graphischen Arhcitcn und Plastiken un- 
tcr dvm Titel „Das junge Holland"; 
die Rcihe der Auslands-Ausstellungen 
schloll Ende 1959 mit dcr durch die 
lnitimivc von Direktor Kasten zustande- 
gckommenen (Übcrschnu „Klassiker dcr 
lrwnzösischcn Mndcrnc - 80 Mcislcr 
dcr Lcolc dc Paris", die, von M. Fran- 
rois Muthey, Konscrvutor 21m Musüc des 
Arts Dccurittils in Paris zusammenge- 
stellt, im Oktober in Wlien zu sehen 
war. 
 
Die Ankuulspolitik der Neuen Galerie 
war von dem Bestreben getragen, vor- 
handene Lücken zu schließen und Werke 
hoher Qualität für die Öffentlichkeit si- 
cherzustellen. Auf diese Weise kam ein 
Hauptwerk von Willi Baumeister, „Dar- 
alcllung des Apoll", Ol, 1921 in den Be- 
sitz der Galerie. Erwähnt seien noch 
„Wuldinneres" von Will jaeckel, 192i, 
ferner die „Romantische Landschaft" 
von Fritz Schider und Carl Moll's „Wie- 
ner Naschmarkt." Daneben landen noch 
ausgesuchte Arbeiten zeitgenössischer 
oberösterreichischer Maler Aufnahme in 
die Galerie. 
Von größter Bedeutung ist die Tatsache, 
daß es Direktor Kasten gelungen ist, die 
Großindustrie Oberösterrcichs erstmals 
zu Widmungen wichtiger Kunstwerke 
zu bewegen; so stiftete die VOEST eine 
prächtige, in ihrer malerischen, gelösten 
Breite ganz an Delarrolx oder Gericault 
erinnernde Skizze von Gauermann, 
„Schmiede in der Ramsau", während 
die Stickstoffwerke die Erwerbung einer 
Olstudic von Spitzwcg, "Fünf Frauen" 
ermöglichten. Selbstverständlich erhielt 
die Neue Galerie wertvollen Bestandzu- 
Wachs auch durch Widmungen lebender 
österreichischer Künstler. 
 
DlE PLÄNE DER NEUEN GALERIE FÜR 1960: 
29. 1-28. 2.1960: 
4. 11.- 3. 4.: 
15. 1-15. 5.: 
20. 5.-20. 6.: 
24. 6.-24. 7.: 
2. 9.- Z. 10.: 
OklobcrjNovemberz 
25.11.1960-15.1.1961: 
Ausstellung des Künstlerbundes „Merf. 
„Afrika" (in Zusammenarbeit mit dem Museum für Völker- 
kunde in Wien). 
Wandteppiehe von Prof. Dr. h. c. Fritz Landwehr, Bopfingcn. 
Lovis Corinlh. 50 Gemälde, besonders der Spätzeit, aus 
Mannheim und München, das graphische Werk aus der 
Kunsthalle Bremen. 
Italienische Surrealisten einer englischen Sammlung. 
Zeitgenössische chinesische Tuschemalereicn im konventio- 
nellen Stil, jedoch mit neuen Inhalten. 
Amerikanische Photoausstellung (?). 
Moderne englische Künstler (mit dem Arls Council) -- 
Gemälde und Aquarelle von William Turner aus der Tate 
Gallery. 
28
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.