MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst V (1960 / Heft 5)

 
gab eine Anregung die andere und wie fügte Prnndtauer 
alle: zu vollkommener Einheit. Sein Kloster I t Ausdrucl 
' großen l es, den wir an dem Progr 
slil-(en und lresken heute noch ablesen können. Es b 
ginnt bei den frtungsztrtigcn Bastionen, fü 
pnl tigen Hüle und findet, dureh die lange 
vorher , in dem zing von Bibliothek, Älrirmor- 
sazil und lxir ne ]uhelnd aufragende Bekrönung. 
Weltlirhe kCpldhLfitäilOll erhält ihr geistig religiobes 
Ziel. 
La" man die Einheit von Land haft und Bnukunxt 
41 sich wir -n, dann erkennt man in Prandtziuers Klo- 
slerbnutcn eine unive nie Gesinnung von echt Öster- 
reich 1er, liehenswiirdigcr Prägung. 
um 1725. Der '" l'r slüizl 
Melk, im Hinterer der 172-1 
vollendete P älziturhol. 
2 Portal von St. Flor . . ' orial in dcn 1hrcn 171 -1713 
n: h einem Rili jakoh z -usgi uht 
Wurf wurde durch die Plilbllkel" Leonh "d Sattler und Johann 
Biuneo verändert. 
3 Slieqenhziu; von SLFlurinn. Das Sliegcnhzlu 
en Frciirep en (lca dUulxChCn B1 '()Cl{ ge mit, wurde in 
(lcr lxonzeplion h . - festgelegt und von Jaknh 
llcndel. 
de xnm Mzirmr a1 SLFlnrizin. Der Marmor- 
l wurde in den Jdlll n 171i__17Z2 erbaut Die mzfestd- 
nach hoch ' ' vende (.1 " _ mflul! der Pn- 
lasl" Ä . ' 1 ' ' rund die DHChSllhOUCHC 
von llild rnndt angeregt wurde. 
im im In rn von M tin und Bartholnmiius Alm- 
iherrlirht den Sieg r die Tun . 
5 SLPullcn, F; "x nenli 
' Ä - ten wurde von j koh P indtnuer 
ren 1703-1717 111i ("rund einer ilx np d'r Gmlin 
Moniee ' ichi Kunsi Haupt- 
, die 1712 
gab eine Anregung die andere und wie fügte Prandtauer 
alles zu vollkommener Einheit. Sein Kloster ist Ausdruck 
eines großen Planes, den wir an dem Programm der Pla- 
stiken und Fresken heute noch ablesen können. Es be- 
ginnt bei den festungsartigen Bastionen, führt in die 
palastartigen Höfe und findet, durch die lange Südirom 
vorbereitet, in dem Dreiklang von Bibliothek, Marmor- 
saal und Kirche eine jubelnd aufragende Bekrönung. 
Weltliche Repräsentation erhält ihr geistig religiöses 
Ziel. 
Läßt man die Einheit von Landschaft und Baukunst 
aul sich wirken, dann erkennt man in Prandtauers Klo! 
sterbauten eine universale Gesinnung von echt öster- 
reichischer, liebenswürdiger Prägung. 
12
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.