MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst V (1960 / Heft 8)

 
1 Henri Rousseau, Die schlafende 
Zigeunerin. 
2 Marc Chagall, Abdullah fängt eine 
Mccrmaid in seinem Netz, farbige Li- 
lographie aus der Mappe „Arabisclu 
Nächte". 
3 Marc Chagall, Bühnenbild für das 
Ballen „Aleko", 4. Szene. 
ältesten Sinnbilder der Poesie. So war die Rose, Symbol 
der unio mystica, für Mallarme auch das Symbol des 
dichterischen Wortes. 
Rilkc schrieb in der dritten Duineser Elegie: „Siehe, 
wir lieben nicht, wie die Blume, aus einem einzigen Jahr; 
uns steigt, wo wir lieben, unvordcnklicher Saft in dic 
Arme." Dieser unvordenkliche Saft, diese unerschöpf- 
liche Substanz ist es, die jedes Liebeserlebnis anschlie- 
ßen läßt an das Urbild der Liebe (das Romeo und Julia 
am reinsten verkörperten) - und es zugleich neu macht, 
als wäre es das crstcmai, daß sich solches auf Erden,"- 
ereignete. 
Poesie entsteht aus dem Zusammentreffen und der Ver- 
bindung zweier gegensätzlicher Elemente, und aus den 
Spannungen. die sich durch ihre Verbindung ergeben: 
aus Bleihendem und Vergängliehem, aus Urbiidhaftem 
und Individuellem, aus Irrealem und Realem, aus Ewi- 
gem und Zeitlichum. Poesie entsteht, wenn der Arche- 
 
17
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.