MAK

Full text: Alte und Moderne Kunst V (1960 / Heft 11 und 12)

5 Franz Fischer, „Gärtner" 
Vor die Fensterreihen eines Wohnhaues gestellt, verliert die nach einem ruhigen 
Hintergrund verlangende, streng frontal komponierte jünglingsligur von Franz 
Fischer etwas von ihrer Eindringlichkeit. Den bewährten Bildhauer trifft keine 
Schuld. Das „Bestücken" einer Wohnhausanlage mit anscheinend nicht mitge- 
planten Skulpturen mag an dem Unbehagen schuld tragen, das ein aufmerksamer 
Betrachter vor dieser Figur an ungünstigem Platz empfinden muß. 
G Helene Hödelmayer, "Sonnenuhr" 
Mit Geschmack und gutem Proportionsgefühl für die organischen Formen des 
Gartens und ruhige Architektur im Hintergrund ist eine kristallinische Form 
geschaffen und so aufgestellt worden, daß sie sich diszipliniert der Umgebung 
einordnet. 
7 Rudolf Hoflehner, „Das Wachsende und das Schützende" 
In dem von Architekten Fred Freylur erbauten jugendgästehaus der Stadt Wien 
war ursprünglich kein Werk eines Bildhauers vorgesehen. Aus Ankäufen der 
Gemeinde wurde ihm jedoch eine Arbeit aus geschmiedetem und geschweißtem 
Eisen von l-loflehner zur Verwendung in der Anlage offeriert. Unabhängig von- 
einander, haben Architekt und Bildhauer, nach einer Begehung des Geländes 
die gleiche Stelle als Auistellungsort genannt. Innerhalb der Proportion vom 
Turm zum Flachbau des Hauses wurde „im Kontrapunkt" das Werk am best- 
möglichen Platz aufgestellt. 
 
28
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.