MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VI (1961 / Heft 44)

EINE 
„UNABHÄNGIGE" 
WOHNUNG 
T  H}??? W 
 
Nach persönlichem Geschmack gestaltet 
frei von modischem Diktat 
FRANZ WINDISC] 
GRAETZ 
 
 
Eine Wohnung, wie man sie kaum je in den einschlägigen 
mitteleuropäischen Zeitschriften, die sich mit Innende- 
koration und Wohnungsgestaltung befassen, zu Gesicht 
bekommt. Sie läßt sich in keine der beiden Hauptgruppen 
einordnen, deren Beispiele, zwar jedesmal leicht variiert, 
dennoch bereits durch die ständige XVicderholung und 
Propagierung zu Schablonen geworden sind. Eigentlich 
erübrigt sich der Hinweis, daß sie nichts mit jenen Woh- 
nungen gemeinsam hat, die ausschließlich mit zeitge- 
nössisehem Mobiliar eingerichtet sind. Aber auch in die 
zweite Gruppe paßt sie nicht, bei der es darum geht, 
Räume zu zeigen, deren Ausstattung zum überwiegenden 
Teil aus alten Möbeln besteht. Man wird nämlich hier 
vergeblich alle die Requisiten suchen, die heute bereits 
für jeden unentbehrlich geworden sind, der Vorliebe und 
Verständnis für Antiquitäten s 0 vor seinem Bekannten- 
kreis unter Beweis stellen will, wie es ä la mode ge- 
worden ist: mit Barockengeln, die vor kahlen Wänden 
flatternd ins Leere lächeln oder gotischen Skulpturen, 
die isoliert wie Versatzstüeke einer modernen Inszenie- 
rung im Raume stehen; mit Maria Theresien-Schrlinken 
und mit Kommoden, über die zu Deckerln verarbeitete 
Brokatparamente gehreitet sind; mit Renaissaneetruhen 
und Refektoriumtischen, auf denen Bronzemörser und 
1 Unbekannter russischer Maler, Porträt (Gounche) der Für- 
stin Antonia zu Sayn-Wittgenstein, geb. Gräfin Snarska, Gat- 
tin des Fürsten Ludwig Adolf Peter zu Sayn-Wittgenstein, rus- 
sischen Generalleldmarschalls. der 1812 die berühmte Schlacht 
an der Beresina schlug und bis zur Übernahme des Oberbefehls 
durch den Fürsten Sehwarzenberg die alliierten Armcrn be- 
fehligte. - Besonders reizvoll ist die Verzierung des farbigen 
Passepartouts mit geprellten dünnen Metallauflagen (der ei- 
gentliche Rahmen des Bildes ist ein schmaler Papierstreifen. der 
4.. w... U...
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.