MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VII (1962 / Heft 56 und 57)

PAU L 
TROGER 
Der Maler des österreichischen Barock 
Große Ausstellung im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum 
1. Juni 
b 30. September 1962, Innsbruck 
Aus Anlaß des 200. Todesjnhres Paul 
Werkes smn. 
Trogers Endet im 'I'irolcr I 
mdcsmuseun 
Fern 
mdcu 
n eine Ausstellung seines Lebens- 
Über 80 Altarbilder, Olskizzcn (B0zzettis) und Andachtsbilder aus den großen österreichischen Barnckklösrern Melk, Zwettl, 
(ieras, Seitenstetten, llerzogenburg, Altenburg, dem Erzstift St. Peter und dem Ursulinenkuxivent in Salzburg und dem 
Schottenstift in Wien, aus den Museen in Wien, München, Graz, Salzburg, Brixen, Bozen und vieler kirchlicher und 
privater Leihgeber geben einen klaren und großartigen Überblick über Trogers Werk und Eigenwilligkeit. 
15 große Farbdinoositive der bedeutendsten Fresken Trogcrs dokumentieren in Verbindung mit den Ölskizzen und Zeichnungen 
die Rolle der Wandmalerei im Leben des Künstlers. 
100 Zeichnungen und Radierungen aus der Graphischen Sammlung Albertina und der Akademie der Bildenden Künste in 
Wien erweisen in Glanzpunkten Troger als einen der genialsten Zeichner des deutschen Barock. 
1 Katalog n 
t 5 Farb- 1 
und 30 Schwarzweißbildcrn wird dieser Ausstellung bleibenden Wert verleihen.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.