MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VII (1962 / Heft 60 und 61)

 
7 Tcrrinc i 
muscum, 
1 Form eines Kraulkopfcs. Hob 
Prag 
1150. Kunstgcwexbc- 
stellt hier entschieden die Arbeit des Modelleurs in Schatten. Neben einem weiteren 
Kännchenmodell in Form einer im Nest sitzenden Ente und einer kleinen Dose 
in Taubenform (Troppau, Budapest) müssen noch zwei kleine Salz- und Pfeffer- 
gefäße in Schneckenform erwähnt werden, von denen eine Entsprechung unter den 
Fayencen der Fabrik in Schrezheim zu Finden ist. 
Die Holitscher Fabrik produzierte also naturalistische Gefäße in den ersten zwei 
Jahrzehnten ihres Bestehens. Später, von 1765 bis 1770, verdrängte die Vorliebe 
für die feine Formensprache des französischen Porzellans, das in der gesamten 
mitteleuropäischen keramischen Produktion tonangebend wurde und über das 
Wiener Porzellan auch in Holitsch Eingang fand, diese kernigen barocken Formen. 
Unsere Aufzählung der naturalistischen Gefäße, deren Motivreichtum seinerzeit 
selbst die Produktion der größten deutschen und französischen Erzeugungszentren 
in den Schatten stellte, kann aber noch keinesfalls vollständig sein. Sicherlich 
könnten mehr als eine Privatsammlung und mehr als ein Museum außerhalb des 
Umkreises von Mitteleuropa unser bisheriges Bild um weitere, unbekannte Arten 
bereichern. 
rriue in F0 
m; 
n 
8 
 
n eines Fischcs, Holitsch, l 
1750. Kunstgcwcrb
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.