MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VII (1962 / Heft 60 und 61)

tie Revolution unserer Zeit wird 
'lil Gazetten, Barrikadenkämpfen, 
)etilionen ausgetragen werden. 
e Revolutionäre für die Welt von 
n werden keine Barrikaden- 
er, keine Berufsrevolutionäre. 
Roboter und keine Anbeter der 
e sein. 
Revolution wird zu Ende sein. 
sie in den Slabsquartieren der 
henden politischen Ordnungen in 
ind West ankommandiert sein 
evolution geht in dieser unserer 
n den Hirnen und Herzen von 
wen von Menschen vor sich. Es 
lt sich um einen radikalen Wandel 
n Grundsätzen. Ansichten, Ge- 
, Leidenschaften, die einmal. vor 
als 200 Jahren, das Angesicht der 
verändert haben. um danach die 
JliOTl des Technischen Zeitalters 
lassen. 
narchais, der Autor des Barbiers 
ievilla. kritisiert etwas skeptisch 
1B. Jahrhundert: ,.Was hat es uns 
chl, daß wir es loben dürfen? 
cktheiten aller Art: Gedankenfrei- 
Jas Gravitationsgesetz, die Elektri- 
die Toleranz, die Pockenschutz- 
ng, die Enzyklopädie." 
Ideen Montesquieus. Voltaires. 
ots und Rousseaus sind unver- 
ich: aber die Welt. für die sie 
affen worden sind. ist vergangen. 
lorbereitung auf das Z1. Jahrhun- 
verlangt gebieterisch eine Welt- 
auung. die dem Weltbild des 
s 2000 gerecht wird - und nicht 
zwischen 1500 und 1750. 
zsem Weltbild wird - so wie am 
ig in der Antike - die Ergänzung 
(ultur und Technik vollzogen sein. 
Jamit auch ein neues Zeitalter der 
l anbrechen. das wieder ein klares 
des Menschen in sich tragen und 
zifend darstellen wird. 
Pan-Optikum des 20. Jahrhunderts 
zu Ende sein." 
EINEM VORTRAG DFS 
DESMINlSTERS FUR UNTERRICHT 
l. DRIMMEL AM Z0 FEBRUAR 1962 
ssen Österreichischer 
irinstitute im Ausland: 
rreichisches Kulturinstitut in Rom. 
: Bruno Buozzi 111-113. Roma. 
r: Präs. Dr. Heinrich Peter, 
re Culturel Aulrichien en France. 
e Rossini. Paris 9e. Leiter: Dr. Fritz 
"on, 
rreichisches Kulturinstitut in Lon- 
28 Rutland Gate. London S. W, 7. 
zr: Dr. Hugo Zelzer. 
rreichisches Kulturinstitut Kairo. 
t. Sharia Corniche el Nil. Kasr EI 
bara. Garden City, Kairo, Leiter: 
Bernhard Stillfried. 
irreichisches Kulturinstitut Teheran, 
Taht-e-Jamshid, Teheran (für Post- 
lungen P. O. B. 876, Teheran, Iran). 
er: Dr. Bernhard Slillfried. 
Eeorgs-Kolleg. lstanbul-Galata, Karl 
1r Sok. 2. Türkei. Leiter: Dr, Ludwig 
la 
rian Consutate General. Cullural 
irs Section, 527. Lexirgton Avenuc. 
v York 17, N. Y. Leiter: Dr. Wilhelm 
lag. 
llTl JUVIFC I7JI wuiuc ilii IQN-IDILVlMILIII" 
schen Museum für angewandte Kunst" 
eine Ausstellung "Neue Form aus Däne- 
mark" arrangiert. die die erste größere 
Ausstellung moderner dänischer Ge- 
brauchskunst war, die nach dem Kriege 
in Wien gezeigt wurde. 
Jetzt, im Jahre 1961. haben ..Der Lan- 
desverband Dänisches Kunstgewerb 
und der ,.Gesamtverband der Däni- 
schen Textilindustrie" in Zusammen- 
arbeit mit dem Museum die neue Aus- 
stellung zurechtgelegt. die den Nomen 
..Moderne dänische Wohnkultur" trägt. 
und einige charakteristische Züge der 
Entwicklung. die auf diesem Gebiet 
stattgefunden hat, zeigen soll, und zwar 
vorzugsweise durch Beispiele aus den 
letzten Jahren. 
DasHauplgewichldieser Ausstellung war 
natürlich auf die beiden dominierenden 
Faktoren in der Wohnungsausstattung 
gelegt worden, und zwar auf die Möbel 
und auf die Textilien. Darüber hinaus 
wurden aber auch einige neue Service. 
Bestecke und Gläser, einzelne kerami- 
  
DIE MARLBOROUGH GALERIE 
IN ROM ERÖFFNET 
Die bis gestern noch gültige Ansicht. 
Mailand habe Rom seit 1945 nicht nur 
in seiner industriellen Entwicklung son- 
dern auch in Hinblick ouf seine kul- 
turelle Aktivität allmählich den Rang 
abgelaufen, wird in nächster Zeit einer 
Revision unterzogen werden müssen. 
zumindest. was die Kunstgalerien und 
den damit zusammenhängenden Kunst- 
handel betrifft. 
Seit einiger Zeit konnte ein aufmerk- 
samer Beobachter des römischen Kunst- 
lebens konstatieren, daß sich inn Weich- 
bild der Ewigen Stadt mit zunehmender 
lntensität seriöse Galerien wie George 
Lesler, Numero, Nuova Pesa. Penelope, 
Pogliani angesiedelt haben. Demnächst 
wird eine weitere unter dem pro- 
grammatischen Namen ,.ll Bilico" - 
Das Gleichgewicht - eröffnet. 
Eine besondere Stellung hat schon seil 
eh und je unter der Legion römischer 
Kunsthandlungen zwischen Pincio und 
Tiber die Galerie ..ll Segno" einge- 
nommen, deren Domäne jedoch aus- 
schließlich auf dem Gebiet der Graphik 
liegt. Ihrer klugen. tatkräftigen und mit 
sicherem Spürsinn auf dem heute schwer 
zu ijberblickenden Feld der bildenden 
Kunst ausgestalteten Leiterin Carlo 
Panicali di Montalto ist nun die Grün- 
dung der ..Marlborough Galleria d'Arte 
di Roma" zu danken. Durch dieses 
Ereignis scheint das Pendel der Ini- 
tiative auf dem Gebiete der Kunst wieder 
zugunsten Roms auszuschlagen. 
Gemeinsam mit L. K. Lloyd und B. Her- 
litzka hat sie dieses Unternehmen auf- 
gezogen. das durchaus nicht als Filiale 
der „Malborough Fine Art Ltd," von 
London sondern als eine Galerie mit 
eigenem italienischem Programm ge- 
dacht ist. 
Mit einer Ausstellung ,.Moestri del 
XIX" e XX" Secolo" (Meister des 19. 
und 20. Jahrhunderts) eröffnete sie nun 
ihre Aktivität in den architektonisch und 
beleuchtungstechnisch hervorragend ge- 
lösten Räumen in der Via Gregoriana 5. 
I 
sche Uniko-Arbeiten, Serviceteile aus 
Silber. Holz und rostfreiem Stahl, Me- 
lamin sowie neue Beleuchtungsarma- 
turen gezeigt. Gemeinsam sollen alle 
diese Dinge einen Eindruck geben von 
der Formgebung und der handwerk- 
lichen Qualität der modernen dänischen 
Wohnungsausstatlung. die sowohl hand- 
verarbeitete Gegenstände als auch indu- 
strtell hergestellte Serienwaren von 
künstlerischer Prägnanz umfaßt. 
Diese Ausstellung hat durchaus keinen 
lehrhaften musealen Charakter. son- 
dern steltt die Werke der großen 
Künstler aus der Epoche der Neuorien- 
tierung der europäischen Kunst, deren 
Namen leider nur zu oft die Schranken 
einer historischen Funktion auferlegt 
werden. mitten in unser Leben hinein. 
Es ist eine Ausstellung. die für Bilder 
wirbt, die erworben werden wollen: 
das bezaubernde Bildnis der Misia Sert 
von Pierre Bonnard, von Cezanne eine 
Landschaft aus der Zeit seines Aufent- 
haltes in Aix-en-Provence und die ,.Zwei 
Badenden", ein Frühwerk Gauguins 
..Liegende Frau in einer Landschaft", 
das 1960 im Wiener Belvedere zu sehen 
war. Renoirs ..Blick auf Venedig" aus 
dem Jahre 1881. Paul Signacs ,.Portrat 
Felix Fenenons" in der typisch pointi- 
lierten Stilisierung des Künstlers, ein 
in kräftigen Farben gehaltenes Stilleben 
Braques. Legers derb-strenge „Frauen 
mit Blumen", das Porträt der Dora 
Maar und das fröhliche kleine Aquarell 
,.Dans Vatelier" von Picasso, Modi- 
glianis Porträt des Paul Guillaume, zwei 
Ölbilder Max Ernsts aus dem Jahre 1957. 
Lyonel Feiningers dem Bauhaus ver- 
pflichtete "Kleine Maske". Kandinskys 
..Komposition 1935", von der sich For- 
men und Farben klar vom schwarzen 
Grund abheben. Paul Klees heitere 
Guache "Sein Schalten", Baumeisters 
exakt komponiertes Gemälde ..Aru 3", 
Jackson Pollocks surreale ..Suche nach 
einem Symbol" und ..Waldpferd" aus 
seiner analytischen Epoche. Nicholas 
de Staels ..Zwei Birnen und Apfel" be- 
herrschen gerade in ihrer einfachen 
Problemstellung und durch die kräftige 
Farbgebung dem Raum. Italien ist durch 
die Futuristen Balla. Prampolini und 
Severini vertreten. lm Hof dominiert 
Henry Moore mit einer seiner groficin- 
gelegten Bronzen. 
Die kommenden Ausstellungen der 
Nlcirlborough Galerie in Rom werden 
Alberto BurrLMcix Frnsl, Emilio Vedova, 
Graham Sutherland. Gio' und Arnaldo 
Pomodoro sowie englischen Bildhauern 
gewidmet sein, 
Walter Zetll 
 
 
1 Blick in die Ausslellunq NNVJIQ V 
aus Dänemark" 
2 lyonel Feininger (m1 1954 
Mask"192}[Z6OlauiLv1d. 45x 
der Marlborough Gülüftfjl
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.