MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VII (1962 / Heft 62 und 63)

ZENITH 
einzige Erbin der alten Ncuenburger 
Pcmiulcnbauer aus dem schweizerischen Jura 
Im Nordwesten der Schweiz, im Neuenburger 
Jura, leben von altersher geschickte Leute. 
Früh schon bearbeiteten sie das Eisen, wurden 
Schlosser, bauten Turmuhren und auch zierliche 
„kleine" Uhren, bestimmt für die Salons der 
Adeligen und der reichen Bürger: Pendulen. 
Im 18. Jahrhundert war die „Neuenburger 
Pendule" ein Begriff. In ganz Europa schätzte 
die elegante Welt ihr präzises Werk, ihre 
kunstvolle Form, ihren silbernen Klang. Dann 
aber kam der Umschwung: die neue Industrie 
der Taschen- und später auch Armbanduhren 
verdrängt das Uhrenhandvverk alten Stils 
fast ganz. 
Und die Pendule? Im Jahre 1900 gab es in 
Le Locle, ja im ganzen Neuenburger Jura 
nur noch eine Pendulenwerkstatt. Da grilf Zenith 
ein. Sie übernahm es, als einzige Erbin der 
alten Tradition, der Neuenburger Pendule 
neue Geltung zu verschaffen. Mit der alten 
Sorgfalt und Kunstfertigkeit und in den alten 
Stilformen baut sie prächtige Pendulen, deren 
moderne Werke den höchsten Ansprüchen an 
Präzision gewachsen sind. Schmuckstücke auch 
für das gepHegte Heim von heute. 
ihr Zenith-Konzessionär wird Ihnen gern die 
hübsche Schrift von den Zenith-Pendulen 
überreichen. Er kann Ihnen auch eine von 
Zenith signierte Pendule in der gewünschten 
Stilform verschaffen. 
Echte Neuenburger Pcndulen 
von Zenith 
Le Locle, Kanton Neuenburg, Schweiz 
Pcudulv, Louis xv.. "Paris", s 20.300 
ZENITH UHREN BEZUGSQUELLENNACHWEIS, WIEN VI! 
, MARIAHILFER STRASSE S8, TEL. hlo 55 99
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.