MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VIII (1963 / Heft 68)

ms 
"WIENER ANTIQUARIAT", 
__ T - m00 NEBEHAY 
"Aal-J WIEN I, SEILERGASSE16. 
 
 
Dieses Geschäft wurde um 7. Dezember 1962 eröffnet; es hat sich die Aufgabe gestellt, die Tradition des guten österreichischen Antiquoriates 
zu pflegen, und will sich besonders dem Buche, der Graphik und den Autographen widmen. Sein Besitzer, Herr Ingo Nebehay, wur 
jahrelang als Experte am Dorolheum und Geschäftsführer der Firma V. A. Heck lüiig und besitzt cllle Qualifikationen, die zur veranl- 
wortungsbewußten Führung eines solchen Unternehmens nötig sind. 
1 Overbeke. 8., Slampe degii uvunzi delVanticci Roms. 109 Tafeln, London. 1709 
2 Marie Anlninefie im Kreise ihrer Hofdcmen und Kuvuliere. Mcdcime Beilegcirde die Freilassung ihres Gehen verkündend. 
Zeitgenössischer Kupferslich nach Ch. Desfossee. gesvochen von J. Duclos, Paris 1779 
3 Ausschni" aus dem großen Pian von Wien (4.15 X 3.50 m) von J. D. Huber, der 1769v1774 auf Beireiben Maria Theresiqs in Z4 BlöMern gesiochen wurde 
4 Slrciuß Johann, Kuiserwuizer. Berlin. Simruck 1889. Ersiuusgube des berühmäen Wulzers mit eigenhändiger Widmung des Kompomslen 
5 Fenelon. Les avenlures deTelemaque.Amsierdarm1734. Prachivoiler zeiigenössischer roter Maroquinband mli Pflcnzenornumenien und sternförmigem Dekor 
 
 
EINE INTERESSANTE NEUERWERBUNG DES 
MUSEUMS FÜR KUNST UND 
GEWERBE. HAMBURG 
(nebenstehende Abbildung) 
Johann Gregor von der Schardl. Geb. 
um 1530 in Nymwegen, gesvarben nach 
1581. Um 1560 Romreise. Auf dem 
Rückweg nach Norden Aufenlhalt 
wahrscheinlich in Florenz und Bologna. 
1568 in Venedig. 1569 in kaiserliche 
Diensle eingelrelen. 1570. 1573 und 
1580?1581 in Nürnberg nachweisbar. 
Bacchus. BFOHIBHGIUBNE, Gelbbrnuric Püilfän 
m11 neeien VON SChWGFZDVGUHCIYI FIFIYIS. 
Hohe (Ohne Sockel) 47,7 (m. Das clrwlgc 
uekewiie Exempid? dluser Figur Nmh! 
Slghlerl Ar; ArbeH des bedeulendslerv imler 
eeii lklllärilith geschulten Niedcrlcndern. dlc 
vor Himeii Gerhard iii Süddemschlnnd 
WirklEH, SCHON von Leo Planiscig ei-keiiiii. 
DIE 471. AUKTION 
"ALTE KUNSY" BEI LEMFERTZ, 
KÖLN. lk-lb. MÄRZ1963 
Die Auklion umfußle ein Angebul von über 
660 Nummern, wovon über 200 Gemälde 
waren. Sie fand unler zahlreicher Belerli- 
gung in- und ausländischer Händler und 
Sammler slciN und bruchle schöne Ergebnisse, 
aus denen wir in folgendem eine Auswahl 
bringen: 
Rdneei. Chrislus irn Gurlen Gelhsemune 
0M es ooo. e 
Flarenlinxsch. Ende 15. Jh. (Kreis Bollicelli). 
Anbelung des Kindes 0M sooooe 
idri Provosl, Mdrid mildem Kinds (um 1500) 
0M so 000.7 
Meister der Magdclenenlegende. Mdrid mil 
dem Kinde DM so 000.7 
Chrisloph Amberger. Bildnis COSlmO I 
VDn Medici 0M 52 000.7 
Kölner Meisler, Mine des 15. Jh.. Kreuliquhg 
Chrisli DM 3s 000.7 
Ein Vermögen iiir siriiwweinever, ndrniien 
0M 130007. gab Jener Käufer GUS. der 
bei der ßden- und Kiineiddkiidn Tenner, 
Heidelberg. Anidng März für ein Exemplar 
der Ersluusgabe VON Hdrirndnne Kinderbden 
diesen aeirdg Huf den Tisch legle. vdn der 
Erslüusgabe sind nur iunr Exemplare be- 
unnl.
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.