MAK

Volltext: Alte und Moderne Kunst VIII (1963 / Heft 69)

HUBERT 
ADOLPH- 
Peter Fenzi 
im (Jrfeih 
"ABURG 
einer Zeit 
im 
Der bekannte Kinderporträtist und Maler des Wiener Genres Peter Fendi wurde 
am 4. September 1796 in VUien geboren, wo er am 28. August 1842 starb. Neben 
seiner Anstellung als Zeichner und Kupferstecher am k. k. Münz- und Antiken- 
kabinett fand er die notwendige Zeit zu selbständigen Arbeiten. Es sind jene Bilder, 
durch die er vor allem bekannt wurde. Seither sind mehr als 100 Jahre verstrichen, 
in denen das Urteil über seine Werke reifte, in denen sich aber auch die Meinungen 
über die Kunst im allgemeinen wesentlich geändert haben. Es ist daher nicht un- 
interessant, hier einige zeitgenössische Kritiken zusammenzustellen. Diese sind, der 
Entwicklung der Journalistik folgend, bis zum Jahre 1830 recht dürftig, wurde es 
doch erst damals modern, ausführlich über Kunstausstelltmgen und ihre Werke zu 
berichten. 
Über Peter Fenrii als Lilhngraplx: 
1. Lithographik in Wien, in: Kunst-Blatt, hrsg. v. L. Schurn, 2. Jg., Stuttgart und 
Tübingen, 22. November 1821: 
„Unter entschiedener Begünstigung gedeiht der Druck mit Tonplatten, zu dieser 
Weise der Behandlung hat.. .auch Hr. Fendi nach niederlaendischen Meistern 
mehrere sehr eHectvolle und schoen empfundene Zeichnungen geliefert." 
2. B. Speth, Über die weitere Ausbildung der Lithograph und ihres Druckes . . ., 
in: Kunst-Blatt, hrsg. v. L. Schorn, 6. Jg., Stuttgart undTübingen, 12. Mai 1825: 
Es „sollen mehrere Blätter von Fendi, einem Wiener Lithographen, zufolge mit- 
getheilter Nachricht eines Kunstfreundes, in Zeichnung und Druck so gelungen seyn, 
daß sie den besten Blättern dieser Art an die Seite gesetzt werden können." 
Über Prler Fendi a]: Maler: 
1. J. F. A. Gschladt, Ausstellung von Kunstwerken an der (ästern-kaiserlichen Aca- 
demie bildender Künste zu Wien, im Jahre 1852, in: Mittheilungen aus Wien, hrsg. 
v. Franz Pietznigg, 1. Bd., Wien 1832: 
„Was der sehr werthe Künstler aber im Fache der Composition zu leisten vermöge, 
davon zeugt die . . . geschilderte Scene aus der Überschwemmung im Jahre 183D
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.